Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Monatsarchive: Dezember 2015

Marcel Quast schlägt lettischen Großmeister – Paukenschlag in der letzten Runde beim Königsspringer-Open!!

Aber der Reihe nach: 2015 endet an mehreren Orten in NRW mit einem Open; das fünfrundige III. Königsspringer-Silvester-Open hat vom 27.-29.12. in Gelsenkirchen unser passives Mitglied Christoph Wolff für den SC Buer-Hassel mit auf die Beine gestellt und geleitet. 74 Teilnehmer, unter ihnen zwei GM, ein IM und ein FM, konnten sich von Sonntag bis Dienstag unter optimalen Bedingungen duellieren: Der Gemeindesaal in der City war gut zu erreichen, geräumig und hell, das Catering vielfältig und der Schiedsrichter präsent, um etwa Spieler, die gerade ihre Partie beendet und nun vermehrten Redebedarf hatten, auf den Analyseraum ein Stockwerk höher zu verweisen. Es war also an alles gedacht, nun musste man nur noch Schach spielen – Joachim Gawlick hätte das freilich auch gerne an die Organisatoren delegiert, denn nach mäßigen bis traurigen Leistungen fand er sich schlußendlich mit 50% auf dem 44. Platz wieder. Viel besser machte es Dr. Stefan Zeisel (ehemals Post SV und Spross von Peter Zeisel, war im Sommer bei unserem Grand-Prix zu Gast): Nach seinem Erstrundensieg platzierte ihn das Schweizer System gleich an Brett 2 vor GM Viesturs Meijers, der ihm etwa 750 Ratingpunkte über war – Stefan hielt sich gleichwohl bis zum Turmendspiel. Von diesem Achtungserfolg beflügelt nahm er mit Schwarz Knut Andersen ein Remis ab. Klar – die beiden trennen auch nur 400 Punkte! Derart motiviert und ausgestattet mit den weißen Steinen schlug er anschließend Peter Schelwokat, denn, wie gesehen, gegen Spieler mit nur 400 Punkten mehr muss man nicht verlieren … wenn man Stefan heißt. Leider reichte es am Schluss gegen Marius Eckert nur zu langem, aber erfolglosen Widerstand, und so verpasste Stefan den Ratingpreis seiner Gruppe, die er am Vortag noch angeführt hatte! Immerhin konnte er 35 neue DWZ-Punkte nach Hause nehmen.

Weiterlesen

Weihnachtsgrüße

Im Namen des Vorstands wünsche ich allen Vereinsmitgliedern, Freunden des Vereins und Lesern unserer Homepage frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und auch ein paar erholsame Tage um den ganzen Trubel herum. Für alle ein schönes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2016.

Michael Kalle
SC Gerthe 46 – Werne

Dritte Mannschaft verliert gegen Höntrop

Kein einziger Sieg gelang uns an diesem Sonntag gegen die Dritte aus Höntrop.

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 3 DWZ Rangnr. SG Höntrop 3 DWZ 2:6
1 18 Schumann, Burkhard 1597 17 Remshagen, Peter 1577 0:1
2 19 Richter, Bernd 1643 18 Raneberg, Hans-Peter 1498 0:1
3 21 Schüler, Bernd 1426 19 Hoffmann, Gary 1343 0:1
4 22 Wüllner, Robin 1410 21 Böcher, Joachim 1505 ½:½
5 23 Osthus, Reinhard 1301 22 Weyers, Lothar 1483 0:1
6 24 Ebersbach, Hans-Joachim 1414 23 Eul, Jakob 1467 ½:½
7 3001 Kalle, Michael 1217 24 Kümmel, Hans-Jürgen 1356 ½:½
8 48 Gawlick, Matthias   3001 Müller, Mathias 1425 ½:½

Bericht von MF Michael Kalle:

Tja, so sind sie denn also dahingegangen, die schönen Punkte, und mit recht zufriedenen Höntropern von dannen gezogen. Und wir haben uns wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert. Burkhard stellte in einem unaufmerksamen Moment eine ganze Figur ein und verlor die Partie. Bernd Richter kommentierte seine Partie mit den Worten, er sei wohl anwesend gewesen, habe aber nicht gespielt. Von Reinhards Partie habe ich nichts mitbekommen, aber auch er musste einen ganzen Punkt geben. Bernd Schüler hatte, nachdem wir bereits zurücklagen, aber noch nicht alles verloren war, alles auf eine Karte gesetzt und Material für Angriff gegeben. Aber am Ende musste auch er seinen Punkt geben. Erfreulich war das Remis von Matthias. Nachdem er bereits im 6. Zug einen Bauern unbeabsichtigt hergab, hielt er sich trotzdem in der Partie, ließ sich nicht unterkriegen und sicherte sich den halben Punkt. Ebenfalls erfreulich ist das Remis von Robin, der gegen einen Rund 100 DWZ-Punkte stärkeren Gegner spielen musste. In Hajos Partie war auch nicht mehr als ein halber Punkt drin. Zwar lehnte er das erste Remisangebot seines Gegners ab, aber wenige Züge später war die Stellung wohl absolut remis und dementsprechend einigten sich die Gegner auf eine Punkteteilung. Und last but not least: auch meine Partie gab ich trotz materiellem Vorteil remis. Zum einen lagen wir schon uneinholbar zurück, zum anderen habe ich keine vielversprechende Gewinnfortsetzung gefunden.

Mit dieser Niederlage wird unser Leben mit Sicherheit etwas schwerer werden. Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. ;-) In diesem Sinne euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch und bis hierher schon mal vielen Dank an alle fürs Spielen.

Erste Mannschaft erleidet Rückschlag

Heute mussten wir beim Tabellenführer, der RSG Läufer-Ost, eine Niederlage hinnehmen, die durchaus zu vermeiden war. An dieser Stelle ein Dankeschön an unsere Gastgeber, bei denen dieser Mannschaftskampf stattfand, weil uns an diesem Sonntag unsere Räumlichkeiten nicht zur Verfügung standen.

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. Recklinghäuser SG Läufer-Ost 1 DWZ 3:5
1 1 Quast, Marcel 2170 1 Henn, Marcus 2053 1:0
2 2 Topolewski, Dirk 2134 2 Herud, Martin 1967 0:1
3 3 Brüggestraß, Volker 2040 3 Rolf, Jan 1955 0:1
4 4 Berens, Thomas 1908 5 Kleiner, Tom 1764 ½:½
5 5 Löffelbein, Klaus 1880 6 Gerlach, Felix Tobias 1774 0:1
6 6 Gawlick, Joachim 1849 7 Schöbel, Frank 1868 0:1
7 7 Meise, Ulrich 1796 8 Multhaup, Alexander 1785 1:0
8 1001 Melmer, Felix 1867 11 Bruder, Florian 1581 ½:½

Zu Beginn sah es so aus, als könnten wir den verlustpunktfreien Gegner bezwingen, denn Felix konnte trotz völlig kaputter Stellung ein Remis holen, da sein Gegner offenbar nicht gewinnen wollte und Marcel gewann seine Partie, weil sein Gegner einzügig eine Figur hergab. Zuvor musste Marcel noch einer Zugwiederholung ausweichen, da es zwischenzeitlich auf den anderen Brettern nicht ganz so gut aussah. Klaus kam sehr schlecht aus der Eröffnung und konnte auch mit einem Königsangriff seinen Gegner nicht irritieren, der die Partie zu seinen Gunsten verwertete. Uli hatte gutes Figurenspiel, besonders seine beiden Läufer waren stark. Nachdem er einen Spieß anbringen konnte, gab sich sein Gegner aufgrund des Materialverlustes geschlagen. Joachims Partie war ausgeglichen, bis er einen Bauern vorspielte und dabei übersah, dass des Gegners Springer einen nun ungedeckten Bauern mitsamt Qualitätsgewinn schlagen konnte. Wenig später gab er die Partie verloren. Es stand also 2,5:2,5 und Dirk besaß eine Mehrfigur, Thomas ein nicht zu verlierendes Schwerfigurenendspiel und Volker eine offene Partie. Es sollte also mindestens ein 4:4-Unentschieden drin sein.

Weiterlesen

Sieger unserer Jugendturniere

Sämtliche Jugendturniere unseres Vereins im Jahre 2015 sind inzwischen beendet. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner, die heute im Rahmen unserer Weihnachtsfeier geehrt wurden!

Blitzmeisterschaft 2014/15 Gruppe A

1. Yannis Kalle
2. Christin Pflieger
3. Robin Wüllner

Blitzmeisterschaft 2014/15 Gruppe B

1. Lorenz Brunnstein
2. Mika Kowalski
3. Jannik Biermann

Vereinsmeisterschaft 2015 Gruppe A

1. Yannis Kalle
2. Christin Pflieger
3. Robin Wüllner

Vereinsmeisterschaft 2015 Gruppe B

1. Mika Kowalski
2. Jannik Biermann
3. Julius Hörnig

Vereinspokal 2015

1. Yannis Kalle
2. Christin Pflieger
3. Jannik Biermann

StEM 2015: Abschlusstabelle

Die Stadtmeisterschaft 2015 ist beendet. Nachdem Marcel Quast bereits als Sieger feststand, wurden gestern die übrigen Preisträger ermittelt:

1. Marcel Quast, SC Gerthe-Werne
2. Matthias Hahn, SV Linden
3. Ralph Schmidt, SV Linden

DWZ bis 1900: Christopher Kükenbrink, SV Günnigfeld
DWZ bis 1700: Simon Blome, SG Bochum 31
DWZ bis 1400: Michael Mai, SV Günnigfeld

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Sämtliche Ergebnisse etc. sind unter dem Menü "StEM" zu finden.

Abschlusstabelle: Weiterlesen

Die 2. Mannschaft spielt 4:4 gegen den Spitzenreiter Witten 1

Br. Rangnr. SG Witten 1 DWZ Rangnr. SC Gerthe – Werne 2 DWZ 4:4
1 1 Baldszun, Martin-Andreas 1827 9 Gottmann, Bernd 1905 0:1
2 3 Hustert, Volker 1887 10 Berghaus, Matthias 1886 1:0
3 4 Bortel, Peter 1850 11 Boost, Jürgen 1798 0:1
4 5 Bouillon, Stefan 1872 12 Pflieger, Christin 1706 ½:½
5 6 Hustert, Dirk 2047 13 Kalle, Yannis 1671 ½:½
6 8 Aufermann, Dirk 1822 15 Säglitz, Patrick 1570 1:0
7 1001 Teich, Willi 1635 16 Garbela, Janusch 1679 0:1
8 1002 Papenkordt, Karl-Hermann 1593 2002 Ulrich, Robin 1654 1:0

Bericht von MF Jürgen Boost:

Die SG Witten 2 verliert ihren ersten Punkt gegen uns! Nachdem sich Christin als erste in einer völlig ausgeglichenen Stellung mit dem Gegner auf ein Remis einigte, gewann Bernd seine Partie am 1. Brett, nachdem er ein Remisangebot des Gegners ablehnte. Auch Yannis zeigte eine hervorragende Leistung und trotzte dem um 400 DWZ-Punkte besseren Gegenspieler ein verdientes Remis ab. Inzwischen hatten sich die Partien von Patrick und Robin nach ausgeglichenem Verlauf in Eröffnung und Mittelspiel verschlechtert. Patrick geriet in Zeitnot und verlor eine Figur und auch Robin konnte die Partie nicht halten. Nahezu zeitgleich hatte Janusch jedoch seinen Gegner überspielt, so dass es 3:3 stand. Matthias hatte eigentlich eine ausgeglichene Stellung, verlor jedoch nach einer Kombination beim Übergang ins Endspiel eine Figur und dann die Partie. Meine Partie zog sich dann über 6 Stunden hin. Nachdem ich mehrmals einzügig (im 14., 26., 32., 45., und 50. Zug ) die Gewinnfortsetzung ausgelassen hatte (zw. +2 und +4), hatte ich es dann im 56. Zug zu einer völllig ausgeglichenen Endspielstellung geschafft. Mein Gegner bot mir dann auch ein Remis an und ich befand mich in der ungewöhnlichen Situation, dies abzulehnen. Der Gegner spielte jedoch sehr ungenau weiter, so dass er schnell in eine Verluststellung kam und im 67. Zug die Partie aufgab.

Vierte Mannschaft holt ersten Punkt!

Br. Rangnr. SG Bochum 6 DWZ Rangnr. SC Gerthe – Werne 4 DWZ 3:3
1 41 Franke, Cora 1780 25 Straetling, Daniel 1371 -:+
2 43 Franke, Norbert 1650 27 Biermann, Jannik 1070 1:0
3 46 Siegert, Robert 1261 29 Bußmann, Stephan 974 0:1
4 50 Gluma, Christian 1099 30 Riedel, Frank 1149 1:0
5 51 Vogt, Niels 1222 31 Schulz, Robin 1140 0:1
6 68 Blome, Simon 1671 34 Schulz, Wolfgang 966 1:0

Bericht von MF Stephan Bußmann:
 
Als ich Wolfgang heute fragte, warum er verloren hat, meinte er, er habe zu schnell gespielt. Schneller als Daniel wird aber keiner gespielt haben, denn Daniel hat gewonnen ohne auch nur eine Sekunde verstreichen zu lassen, nämlich kampflos. Gestärkt mit einem Punkt auf unserer Seite gingen wir in die Partien. Wie oben schon erwähnt spielte Wolfgang so schnell, dass ich noch nicht dazu kam, auf seine Partie zu schauen. Dafür hatte ich ganz andere Sorgen. Während meiner Partie vertauschte ich im Geiste Wolfgang und Robin und dachte, dass beide mit den falschen Farben spielen würden. Nach Reklamation und kurzer Schrecksekunde kam die richtige Stellung.
 
Weiterlesen

Besuch des Bochumer Weihnachtsmarktes 2015

Am Freitag, den 18.12. besucht der Verein mit allen interessierten Mitgliedern und Freunden den Bochumer Weihnachtsmarkt. Der normale Vereinsabend fällt aus. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr am Glühwein-Stand vor dem Restaurant "Uhle", Ecke Dr.-Ruhr-Platz, Huestr.

Zweite Bundesliga im CVJM-Heim

Wer einmal Spitzenschach aus der Nähe sehen und nicht warten möchte, bis wir in diese Dimensionen vordringen, der ist herzlich eingeladen, am morgigen Sonntag ab 11 Uhr vorbeizuschauen, wenn die Erste Mannschaft der SG Bochum 31 ihr Heimspiel in der Zweiten Bundesliga gegen den Aachener SV bei uns in unseren Räumlichkeiten austrägt.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 26. Juni auf lichess und Skype

Nächstes Jugendtraining

Vorerst fallen alle Trainings aus!

Nächste Termine

  • No Events

Interessante Turniere

DWZ

Elo