Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Vereins-Pokal

Vereinspokal: Viertelfinale

Viertelfinale am 21.08 und 23.0819

Wüllner         – Löffelbein

Brüggestraß – Pflieger

Boost            – Säglitz

Meise            – Quast

Nachholpartien bis Ende September spielen

VP Achtelfinale komplettiert

Ergebnisse VP (aktualisiert)

Volker Brüggestraß – Thomas Berens 0,5:0,5  Blitzen 2:0

Stephan Bußmann – Marcel Quast 0:1

Ulrich Meise – Albin Tuscher 1:0

Patrick Säglitz – Michael Kalle 1:0

Daniel Straetling – Jürgen Boost 0,5:0,5  Blitzen 0:2

Andreas Brodt – Robin Wüllner 0:1

Klaus Löffelbein – Wolfgang Schulz 1:0

Robin Schulz – Christin Pflieger 0:1

Ergebnisse VM und VP

Ergebnisse VM

Paarungsliste der 2. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 4. Löffelbein,Klaus   (1) 1. Quast,Marcel   (1) 0 – 1  
2 2. Brüggestraß,Volker   (1) 7. Meise,Ulrich   (1) ½ – ½  
3 15. Schulz,Wolfgang   (1) 3. Gottmann,Bernd   (1)  –   
4 6. Boost,Jürgen   (1) 5. Berens,Thomas   (½) ½ – ½  
5 12. Wüllner,Robin   (½) 9. Tuscher,Albin   (0)  –   
6 8. Säglitz,Patrick   (0) 11. Straetling,Daniel   (0)  –   
7 10. Brodt,Andreas   (0) 13. Schulz,Robin   (0)  –   
8 14. Bußmann,Stephan   (0) 16. spielfrei   (0) + – –  

Alle fehlenden Partien bis Ende Juni spielen. Die dritte Runde findet am 10. und 12. Juli statt.

 

Ergebnisse VP (aktualisiert)

Volker Brüggestraß – Thomas Berens 0,5:0,5  Blitzen 2:0

Stephan Bußmann – Marcel Quast 0:1

Ulrich Meise – Albin Tuscher 1:0

Patrick Säglitz – Michael Kalle

Daniel Straetling – Jürgen Boost 0,5:0,5  Blitzen 0:2

Andreas Brodt – Robin Wüllner 0:1

Klaus Löffelbein – Wolfgang Schulz

Robin Schulz – Christin Pflieger 0:1

Alle fehlenden Partien bis Ende Juli spielen.

Vereinspokal 2019

Ergebnisse der 1. Runde (Achtelfinale):

Volker Brüggestraß – Thomas Berens 0,5 – 0,5  Blitzen 2:0

Stephan Bußmann – Marcel Quast 0:1

Ulrich Meise – Albin Tuscher 1:0

Patrick Säglitz – Michael Kalle

Daniel Straetling – Jürgen Boost 0,5:0,5  Blitzen 0:2

Andreas Brodt – Robin Wüllner 0:1

Klaus Löffelbein – Wolfgang Schulz

Robin Schulz – Christin Pflieger

Bitte die fehlenden Partien bis Ende Juli spielen

Bericht von Ulrich Meise

Marcel konnte als Erster seine Partie gegen Stephan gewinnen. Wenn ich es richtig gesehen habe, gewann Marcel eine Figur. Jürgen tat sich schwer gegen Daniel. Deswegen wurde Remis vereinbart. Beim entscheidenden Blitzen konnte Jürgen auf Zeit gut mithalten und seine Stellung immer besser ausbauen. Beide malträtierten die Uhr und das Spielmaterial. Kommentar dazu: "Die machen die Uhr kaputt". Andreas musste in ziemlich ausgeglichener Stellung nach einem Fehler die Partie aufgeben. Ich spielte schlecht gegen Albin und verlor zwei Bauern. Als ich eigentlich schon auf verlorenem Posten stand, unterlief Albin ein Patzer. Entweder er verlor seinen Spirnger, oder er musste die beiden Mehrbauern wieder zurückgeben. Mein Freibauer auf der d-Linie entschied dann die Partie. Volker und Thomas mühten sich am längsten. Nach einigen Angriffsbemühungen, die nicht durchschlugen, machten sie remis. In der ersten Blitzpartie sah es lange Zeit nach Remis aus. Thomas verlor aber zunehmend die Übersicht und die Partie. In der zweiten Partie konnte Volker die Dame von Thomas undeckbar angreifen. Somit war die Sache entschieden.

Ausschreibung VM und VP 2019

Weiterlesen

Vereinspokal 2018

Finale:

Volker Brüggestraß – Marcel Quast

Halbfinale:

Volker Brüggestraß – Ulrich Meise 1:0

Marcel Quast – Thomas Berens 1:0

Viertelfinale:

Marcel Quast – Wolfgang Schulz 1:0

Ulrich Meise – Robin Schulz 1:0

Volker Brüggestraß – Christin Pflieger ½:½, Blitzen: 1½:½

Thomas Berens spielfrei

VP Halbfinale

Marcel Quast – Thomas Berens

Volker Brüggestraß – Ulrich Meise

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal 2018/19

Die Partien beginnen jeweils Mittwochs oder Freitags um 19.30 Uhr

Die Bedenkzeit beträgt 1 Stunde + 30 Sekunden pro Zug

Die Vereinsmeisterschaft wird im Rundensystem gespielt

Der Vereinspokal wird im K.O. Modus gespielt

Termine

VM 23 Woche  06.06 + 08.06

      26 Woche  27.06 + 29.06

      36 Woche  05.09 + 07.09

      39 Woche  26.09 + 28.09

      45 Woche  07.11 + 09.11

Pokal

  28 Woche   11.07 + 13.07

  41 Woche   10.12 +12.12

  02 Woche   09.01 + 11.01

Anmeldungen bei mir am Spielabend oder unter tach.uli@t-online.de

Uli Meise

Vereinspokal – Endspiel

Paarungsliste der 3. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At Blitzen
1 1. Pflieger,Christin   () 2. Wolff,Christoph   () ½ – ½   0 – 2

Bericht von Uli Meise

Am 20.09 fand das Endspiel im Pokal statt. Christoph stand nach der Eröffnung nicht ganz so gut. Er hatte einen Doppelbauern auf der c-Linie und einen schwachen f-Bauern. Christin versuchte das auszunutzen, verbrauchte aber viel Zeit dabei. Für ihre letzten 20 Züge hatte sie immer nur 1-2 Minuten Bedenkzeit. Christoph konnte durch ein paar ungenaue Züge von Christin in deren Stellung einbrechen ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Nachdem sie 3 mal die gleiche Stellung auf dem Brett hatten, einigten sie sich auf Remis.

In der ersten Blitzpartie stand Christin zuerst auf Gewinn, spielte aber schlecht weiter und verlor. In der zweiten Blitzpartie hatte sie gar keine Chance. Somit stand der Sieger fest.

Herzlichen Glückwunsch Christoph zum Pokalgewinn!

Überraschung im Vereinspokal

Paarungsliste der 2. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Quast,Marcel   () 2. Pflieger,Christin   () 0 – 1  
2 3. Meise,Ulrich   () 4. Wolff,Christoph   () 0 – 1  

Bericht von Uli Meise

Marcel konnte durch gutes Spiel die Dame von Christin für Turm und Läufer gewinnen. Im weiteren Verlauf unterschätzte er den starken Freibauern von ihr, den sie mit präzisem Spiel souverän nach vorne trieb. Nachdem Marcel die letzte Möglichkeit zum wahrscheinlichen Remis nicht nutzte, waren seine beiden verbundenen Freibauern dem Mehrturm unterlegen, sodass Christin letztlich verdient gewann.

In der zweiten Partie übersah ich, dass Christoph gar keinen Figurengewinn durch eine Bauerngabel erreichen konnte und tauschte meinen guten Läufer gegen seinen schlechten Springer ab. Danach bekam ich große Schwierigkeiten durch sein Läuferpaar. Christoph konnte dann mit seinem Springer in meine Stellung einbrechen und einen Bauern gewinnen und hätte auch wenig später eine Qualität gewinnen können. Ein paar Züge später konnte ich dann den Bauern zurückgewinnen, spielte selber aber nicht gut weiter und verlor doch noch eine Qualität. Dafür hatte ich allerdings einen starken Springer und einen Freibauern. Durch geschickte Züge von Christoph und ein paar ungeschickte von mir hätte Christoph fast alle meine Bauern gewonnen. So gab ich die Partie auf.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 30. August im CVJM-Heim

Nächstes Jugendtraining

Mittwoch, 11. Sept. im CVJM-Heim

Nächste Termine

Interessante Turniere

DWZ

Elo