Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Bezirksturniere

Bezirkseinzelmeisterschaft 2016

Unter den zwölf Teilnehmern der BEM 2016, die als 5-rundiges Wochenendturnier in Welper stattgefunden hat, fanden sich drei Spieler aus unseren Reihen. Marcel Quast konnte die ersten drei Runden gewinnen, wonach ihm zwei Remisen in den Schlussrunden zur Titelverteidigung genügten. Thomas Berens spielte gegen vier Spieler der ersten fünf Plätze und musste sich etwas unglücklich mit 50% Punktausbeute zufrieden geben, nachdem er in der letzten Runde ein remises Endspiel verlor. Matthias Gawlick spielte ein ordentliches Turnier und dabei gelang ihm in Runde zwei ein beachtliches Remis gegen einen 500 DWZ-Punkte besseren Gegner. Schade war, dass es bei den fünf Runden zwei vereinsinterne Duelle gab.

 

Bezirksmeisterschaft 2016/17  Endstand nach 5 Runden

Nr.

Teilnehmer

_____Verein_____

DWZ

1

2

3

4

5

Punkte

Buchh

BuSumm

1.

Quast,Marcel

SC Gerthe-Werne  

2229

9W1

6S1

7W1

2S½

3W½

4.0

13.5

71.5

2.

Adiyaman,Rene

SV Welper

2064

5S½

3W1

4S½

1W½

6S1

3.5

16.5

63.5

3.

Finke,Dominik

SG Bochum

1829

10W1

2S0

8W1

7S1

1S½

3.5

13.5

67.5

4.

Schaller,Torsten

SV Welper

2034

12W1

7S½

2W½

6S½

8W1

3.5

10.5

72.0

5.

Tolksdorf,Jürgen

SG Höntrop

1477

2W½

9S½

6W0

12S1

11W1

3.0

10.0

65.0

6.

Berens,Thomas

SC Gerthe-Werne  

1866

8S1

1W0

5S1

4W½

2W0

2.5

16.0

63.5

7.

Gawlick,Matthias

SC Gerthe-Werne  

1543

11S1

4W½

1S0

3W0

10S½

2.0

14.5

57.0

8.

Höttler,Alexander

SV Welper 

1402

6W0

10S1

3S0

11W1

4S0

2.0

13.0

59.5

9.

Hoffmann,Michael

Uni Bochum

1513

1S0

5W½

11S½

10W½

12S½

2.0

11.0

55.0

10.

Bock,Oswin

SG Höntrop 

1316

3S0

8W0

12W1

9S½

7W½

2.0

10.0

64.0

11.

Schröder,Christian

Bochumer SV

1251

7W0

12S1

9W½

8S0

5S0

1.5

9.5

60.5

12.

Gausmann,Thomas

SG Bochum

1455

4S0

11W0

10S0

5W0

9W½

0.5

12.0

51.0

Bezirkseinzelmeisterschaft und Dähne-Pokal

Die BEM 2016 wird als Wochenendturnier (5 Runden vom 21.-23. Oktober) beim SV Welper ausgetragen. Der Dähne-Pokal 2016 wird an vier verschiedenen Vorrunden-Standorten (Bochum, Wattenscheid, Hattingen, Witten) mit zentraler Endrunde gespielt. Die Vorrunde Bochum richten wir ab dem 29. Oktober an mehreren Samstagen von 11 bis 16 Uhr im CVJM-Heim aus. Die Ausschreibungen können den "Interessanten Turnieren" am rechten Seitenrand entnommen werden.

Bezirks- und Kreisturniere

Stadtmeisterschaft: Dienstags bei Günnigfeld ab dem 13.09. —> Ausschreibung

4er-Blitzen: Dienstag, 01.11. 14 Uhr in Höntrop (Pfarrheim St. Nikolaus, Westenfelder Str. 119, 44867 BO-Wattenscheid)

Einzelblitz: Samstag, 05.11. 14 Uhr in Wattenscheid (Piushof, Stresemannstr. 11-13, 44866 BO-Wattenscheid)

Doppelerfolg bei der BEM

Gestern wurde im neuen Vereinslokal des SV Welper (hervorragender Spielraum!) die Bochumer Bezirkseinzelmeisterschaft ausgetragen. Im Gegensatz zum traditionellem Modus mit langen Partien wurden nun 9 Runden Schnellschach gespielt. Mit Marcel Quast, Felix Melmer, Patrick Säglitz, Matthias Gawlick und Reinhard Osthus stellten wir gleich 5 der 19 Teilnehmer.

Als Favorit gestartet unterlag Marcel im direkten Vereinsduell gegen Felix, der danach einige Runden die Tabelle anführte, aber in Runde 7 den Platz an der Sonne wieder an Marcel abgeben musste. Am Ende konnten sich beide über die Plätze 1 und 2 freuen. Weil Marcel Ende Mai verhindert ist (er hat sich für die Deutsche Pokaleinzelmeisterschaft qualifiziert), kann Felix als Nachrücker startgeldfrei bei der Verbandseinzelmeisterschaft antreten, die im Rahmen des Unser-Fritz-Opens ausgetragen wird.

Patrick und Matthias erspielten sich jeweils 50%, wobei letzterer nur knapp den Ratingpreis <1600 verpasste. Reinhard erwischte keinen guten Tag und musste sich mit 1,5 Punkten begnügen.

Bericht auf der Bezirkshomepage inkl. Endstand

Bezirk: Einzelmeisterschaft und Jubiläum

Die Bochumer Bezirkseinzelmeisterschaft wird in diesem Jahr entgegen den Vorjahren als Tagesturnier im Schnellschach ausgespielt. Sie findet am 23.04.2016 um 11:00 Uhr in Hattingen statt. Neben Preisgeldern gewinnt der Sieger die Startgeldübernahme beim Unser-Fritz-Open mit integrierter SVR-Einzelmeisterschaft, welches über Fronleichnam in Herne ausgetragen wird.

Außerdem richtet der Schachbezirk Bochum zu seinem 90-jährigen Jubiläum am 3. Juli ein Schnellschach-Turnier aus: Flyer Seite 1 Flyer Seite 2.

Bezirks-4er-Blitzen: Qualität vor Quantität

Beim heute von uns ausgerichteten Bezirks-4er-Blitzen waren zwar nicht viele Teams am Start, dafür aber sehr starke. In diesem Teilnehmerfeld schlugen wir uns mit der Aufstellung Marcel Quast, Volker Brüggestraß, Thomas Berens und Yannis Kalle wacker und spielten anfangs noch um den zweiten Platz, hinterher jedoch nur noch um den dritten Platz mit. Am Ende können wir mit den Ergebnissen zufrieden sein, obwohl doch für den ein oder anderen etwas mehr drin gewesen wäre. Schließlich qualifizierten sich die SG Bochum 31 mit der makellosen Bilanz von 24:0 Mannschaftspunkten und die SG Höntrop für die Verbandsmeisterschaft.

Teams:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle:


 

 

 


Einzelergebnisse:

Bezirks-4er-Blitzen an diesem Samstag im CVJM-Heim

Am Samstag, den 20. Februar, findet um 14 Uhr bei uns im Spiellokal das Bezirks-4er-Blitzen statt. Die besten zwei Teams qualifizieren sich für das 4er-Blitzen auf SVR-Ebene, das unser passives Mitglied Christoph Wolff mit dem SC Buer Hassel am darauffolgenden Samstag in Gelsenkirchen ausrichten wird.

Zwei Gerthe-Werner beim Dähne-Pokal 2015/16

Gestern startete bei der SG Höntrop der Bezirkseinzelpokal 2015/16, auch Dähne-Pokal genannt, mit 14 Teilnehmern aus sechs Vereinen. Während aus unseren Reihen Thomas Berens seine Partie nachholen wird, kam Marcel Quast nach dem nötigen Blitzstechen eine Runde weiter. Dass er dieses erreichte, war aber nicht zu erwarten, denn nach der Eröffnung stand er auf Verlust. Aber der Reihe nach:

Zunächst wurden unter den zwölf anwesenden Spielern die sechs Paarungen des Abends ausgelost und das Schicksal wollte es so, dass bereits in der ersten Runde die beiden Setzlistenersten und einzigen Teilnehmer mit einer DWZ von über 2000 gegeneinander spielen mussten. Während sich an den anderen Brettern die Favoriten, wenn auch nicht mit leichter Hand, duchsetzten, sah es so aus, als würde Marcel ein Erstrunden-Knock-Out gegen Jens Hinkmann vom Bochumer SV bevorstehen.

Mit den schwarzen Steinen spielend, wählte er eine Eröffnung, die wohl beide Parteien nicht oft auf dem Brett haben. Diese ist trotz früher Aufgabe des Rochaderechts nicht schlecht, da ja nach dem Damentausch die gefährlichste Figur vom Brett verschwunden ist. Nach einem schlechten Zug geriet Marcel jedoch unter Druck und musste sich einen gut postierten Springer im eigenen Lager gefallen lassen, der nicht mehr leicht zu vertreiben war. Kein Bauer und auch kein Läufer konnte ihn bedrohen, lediglich ein Springer, der noch mitsamt eines Turmes in der Garage stand, hätte ihn befragen können. In der Folge ließ sein Gegner einige Chancen ungenutzt und so konnte Marcel ausgleichen. Im weiteren Verlauf versuchten beide Seiten noch auf Sieg zu spielen, doch die Remisbreite wurde nicht mehr überschritten.

Es mussten nun zwei Blitzpartien entscheiden. In der ersten Partie versuchte Marcel ein Gambit, doch er erhielt keine rechte Kompensation für den Bauern, sodass er in ein ungleichfarbiges Läuferendspiel abwickelte. Dieses wollte der Gegner unbedingt gewinnen und ließ Marcel in seine Stellung eindringen. Beide Seiten mussten ihren Läufer gegen einen Freibauern opfern und Marcel erhielt zuerst eine Dame. Zwar schaffte sein Gegner dies nicht, doch mit dem weit vorgerückten Bauern auf a2, unterstützt von seinem Monarchen, war Marcels König zu weit weg, um die Partie zu gewinnen. Die zweite Partie endete recht ereignisarm, denn Marcel opferte früh eine Figur, um eine Remisvariante zu spielen. Weicht Weiß ab, so liegen alle Chancen bei Schwarz, sodass der Gegner dies auch nicht tat. In der dritten Partie wiederholte Marcel sein Gambit, wich aber im Vergleich zur ersten Blitzpartie ab, was seinen Gegner zum Nachdenken veranlasste. Marcel hatte sich eine gute Stellung erarbeitet, seinen Zeitvorsprung aber eingebüßt und war sogar noch fast eine Minute ins Hintertreffen geraten. Das Überlegen zahlte sich jedoch aus, da Marcel einen Königsangriff startete. Nach einem kapitalen Bock seinen Gegenübers war das Matt nicht mehr zu verhinden und Marcel steht damit in der nächsten Runde.

Thomas kann noch nachziehen, spielt aber gegen einen starken Gegner, der vor allem im Blitzen enorme Qualitäten besitzt. Wollen wir hoffen, dass Thomas bereits vorher eine Entscheidung zu seinen Gunsten erzwingen kann. Hier im Überblick sämtliche Ergebnisse der ersten Pokal-Runde:

Nr. Name Verein DWZ      –     Name Verein DWZ Ergebnis Stechen
1 Ralph Schmidt SV Linden 1925      –     Gary Hoffmann SG Höntrop 1343 1:0
2 Volker Jedner SG Höntrop 1860      –     Michael Drzasga SG Höntrop 1970 0:1
3 Hans-Peter Raneberg SG Höntrop 1498      –     Lothar Weyers SG Höntrop 1483 1:0
4 Klaus Hoffmann SG Höntrop 1634      –     Eckhard Funke SG Höntrop 1757 0:1
5 Jens Hinkmann Bochum 02 2012      –     Marcel Quast
SC Gerthe-Werne
2170 ½:½ 1:2
6 Thomas Freisen SV Günnigfeld 1955      –     Hans-Jürgen Kümmel SG Höntrop 1356 1:0
7 Reiner Klütung SV Wattenscheid 1936      –     Thomas Berens
SC Gerthe-Werne 1907    

Update: Die Paarungen der nächsten Runde wurden bereits ausgelost:

Nr. Name Verein DWZ      –     Name Verein DWZ Ergebnis Stechen
1 Michael Drzasga SG Höntrop 1970      –     Thomas Freisen SV Günnigfeld 1955    
2 Klütung/Berens Wattenscheid/Gerthe-Werne 1936/1907      –     Eckhard Funke SG Höntrop 1757    
3 Ralph Schmidt SV Linden 1925      –     Hans-Peter Raneberg SG Höntrop 1498    
4 Marcel Quast SC Gerthe-Werne 2170      –     spielfrei
       

Dähne-Pokal 2015/16

Der Bezirkseinzelpokal startet am Freitag, den 4. Dezember, bei der SG Höntrop. Alle Infos gibt es auf der Bezirksseite! In der letzten Saison konnte sich Marcel Quast darüber bis zur Deutschen Pokaleinzelmeisterschaft vorspielen, eine Teilnahme kann sich also durchaus lohnen.

Marcel Quast ist Bezirksmeister im Blitzschach

Mit nur acht Teilnehmern fand gestern in Wattenscheid die Bochumer Bezirksblitzeinzelmeisterschaft 2015 statt. Mit Marcel Quast und Christin Pflieger nahmen zwei aus unserem Verein teil. Des Weiteren waren der SV Wattenscheid mit vier und der SV Welper sowie der SV Linden mit je einem Spieler vertreten. Es wurde ein doppelrundiges Jeder-gegen-Jeden-Turnier gespielt. Marcel verlor dabei keine Partie und ließ auch den Favoriten FM Thomas Thiel hinter sich. Christin stand zwar das ein oder andere Mal gegen die erfahrenen Spieler gut, musste sich aber letztendlich in jeder dieser Partien geschlagen geben. Gegen den einzigen nominell krassen Außenseiter holte sie sich jedoch sicher zwei Pünktchen.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde im 2. Durchgang 
Nr. Teilnehmer TWZ Verein 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SoBerg
1. Quast,Marcel 2170 SC Gerthe-Werne ** ½½ 11 ½1 11 11 11.5 66.75
2. Thiel,Thomas 2283 SV Wattenscheid ½½ ** 01 11 ½0 11 11 11 10.5 59.00
3. Böhm,Ingo 2008 SV Linden 10 ** 00 11 01 11 11 8.5 43.25
4. Wolf,Ulrich 2058 SV Wattenscheid 00 00 11 ** 01 11 11 8.5 39.50
5. Schmedders,Hans-G 2040 SV Wattenscheid ½0 ½1 00 10 ** 01 11 11 8.0 41.00
6. Klüting,Reiner 1936 SV Wattenscheid 00 10 10 ** 11 11 7.0 30.50
7. Pflieger,Christin 1706 SC Gerthe-Werne 00 00 00 00 00 00 ** 11 2.0 0.00
8. Poethen,Heiko 1059 SV Welper 00 00 00 00 00 00 00 ** 0.0 0.00

Nächster Vereinsabend

Freitag, 28. Februar im CVJM-Heim

Nächstes Jugendtraining

Mittwoch, 26. Februar im CVJM-Heim

Nächste Termine

DWZ

Elo