Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Erste Mannschaft verpasst Sieg gegen den Tabellenführer

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. SC Buer-Hassel 1 DWZ 4:4
1 1 Quast, Marcel 2247 1 Griebl, Jörn 2153 1:0
2 4 Gottmann, Bernd 1952 2 Bossy, Arnim 2144 ½:½
3 5 Berens, Thomas 1830 3 Wolff, Christoph 1955 0:1
4 6 Löffelbein, Klaus 1826 4 Wiechen, Ulrich 1919 ½:½
5 7 Melmer, Felix 1851 5 Hirschberg, Markus 1796 ½:½
6 8 Meise, Ulrich 1817 7 Strohmann, Andreas 1838 0:1
7 1001 Kalle, Yannis 1714 8 Lazarev, Vadim 1758 1:0
8 10 Boost, Jürgen 1807 1001 Wingerning, Gerd 1778 ½:½

Bericht von Marcel Quast

Heute haben wir es verpasst, das Aufstiegsrennen wieder spannender zu machen. Schon früh musste Thomas aufgeben, der gegen unser ehemaliges passives Mitglied (vor der Partie heute 5 aus 5) unter Druck stand und nicht nur schlechter entwickelt war, soindern auch noch einen wichtigen Bauern verlor. Von Jürgens Partie habe ich nicht viel mitbekommen, sie war wohl ausgeglichen und es wurde Remis vereinbart. Das gleiche Resultat erzielte Felix, der zwar besser aus der Eröffnung kam, aber wohl einen Zug zur Stellungsöffnung zu spät spielte, wonach sein Gegner ausgleichen konnte. Yannis stellte dann auf 2:2. Sein Gegner opferte bereits sehr früh eine Figur ohne auch nur den Hauch einer Kompensation, sodass der Sieg hier folgerichtig war. Dann gingen unsere Gäste in Führung, weil Uli verlor. Er kam ganz schlecht aus der Eröffnung und war bereits mit einem Bauern in der Miese. Zwar konnte er zwischenzeitlich materiellen Ausgleich erzielen, aber schlussendlich ein Matt nicht abwehren. Klaus konnte seine Stellung leider nicht gewinnen, nachdem er die Eröffnung stark spielte und eine Figur gewann. In der Folge fand er keinen guten Plan und geriet ein wenig in die Defensive. Das Gegenspiel war wohl so stark, dass Klaus die Punkteteilung akzeptierte. Mit diesem Remis bot auch Bernds Gegner sofort Remis an, nachdem er kurz zuvor noch selbst ablehnte. Da Bernd keine echten Gewinnchancen hatte, nahm er das Angebot an. Ich konnte im Mittelspiel die Initiative ergreifen und im vermutlich ausgeglichenen Dame-und-Turm-Endspiel meinen Gegner überlisten, wodurch ich in seine Stellung eindrang und ihn mattsetzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 26. April im CVJM-Heim
(Endspieltraining)

Nächstes Jugendtraining

Mittwoch, 8. Mai im CVJM-Heim

Nächste Termine

DWZ

Elo