Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Die 2. Mannschaft gewinnt ihr erstes Spiel gegen Zeppelin Herne mit 5:3

Br. Rangnr. SV Zeppelin Herne 1 DWZ Rangnr. SC Gerthe – Werne 2 DWZ 3:5
1 1 Thiel, Bernd 1694 9 Steinke, Matthias 1787 ½:½
2 2 Talarski, Joachim 1664 10 Boost, Jürgen 1807 0:1
3 3 Kosfeld, Frank 1718 12 Gawlick, Matthias 1559 ½:½
4 4 Kanacher, Rainer 1723 13 Tuscher, Albin 1607 ½:½
5 5 Bott, Michael 1522 14 Kowalski, Mika 1488 +:-
6 7 Raasch, Achim 1446 15 Straetling, Daniel 1450 ½:½
7 9 Heard, Reiner 16 Wüllner, Robin 1421 0:1
8 12 Kühler, Ferdinand 1559 2002 Berghaus, Matthias 1845 0:1

Bericht von Jürgen Boost

Da Mika kurzfristig ausfiel und kein Ersatz zu organisieren war (viele Absagen), mussten wir zu siebt antreten; Ausgangslage 0:1! Albin stand nach der Eröffnung passiv und schlechter. Da der Gegner keinen guten Plan für sein Spiel fand, konnte Albin ausgleichen. Sein Remisangebot wurde angenommen. Auch Daniel hatte gegen die englische Eröffnung kein Problem mit Schwarz. Nach regem Tausch entstand ein figurenloses Bauernendspiel mit jeweils sieben Bauern. Ergebnis: Remis. Ich hatte im Vierspringerspiel keine Eröffnungsprobleme und stets einen leichten Entwicklungsvorsprung. Beim Übergang ins Turmendspiel (nach 2-maliger Ablehnung des Remisangebots) spielte mein Gegner sehr ungenau und verlor drei Bauern. Nach weiterem Figurenverlust gab er auf. Robin gelang es, eine aktive Stellung zu erreichen. Nach Abtausch aller Figuren bis auf gleichfarbige Läufer waren seine Bauern auf den "richtigen" Feldern und nicht angreifbar. Nachdem sein König in die gegnerische Stellung eindrang, gab der Gegner auf. Matthias G. spielte das Londoner System. Da er eine ruhige Variante wählte, war das Spiel stets ausgeglichen. Man einigte sich auf Remis. Matthias B. hatte nach 2-jähriger Pause (starke gesundheitliche Probleme) einen guten Start. Nachdem er im 14. Zug bei besserer Stellung einen Bauern gewonnen hatte, "schaukelte" er die Partie in Ruhe nach Hause. Damit war das Spiel gewonnen. Matthias S. erreichte im Damenbauernspiel eine ausgeglichene Stellung. Nach einem Königsangriff, den der Gegner fast widerlegte, einigte man sich in unübersichtlicher Stellung auf ein Remis.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 20. September im CVJM-Heim

Nächstes Jugendtraining

Mittwoch, 18. Sept. im CVJM-Heim

Nächste Termine

Interessante Turniere

DWZ

Elo