Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Monatsarchive: November 2015

Maloche an der Uni – Dritte gewinnt 5:3 gegen Ruhr-Uni 2

Br. Rangnr. SC an der Uni Bochum 2 DWZ Rangnr. SC Gerthe – Werne 3 DWZ 3:5
1 10 Grotzky, Werner 1646 17 Awizio, Lutz 1769 0:1
2 11 Ishar, Bing 1536 18 Schumann, Burkhard 1597 ½:½
3 12 Herk, Jürgen 1596 19 Richter, Bernd 1643 0:1
4 13 Grabe, Martin 1554 20 Lewandowski, Günter 1538 ½:½
5 14 Picker, Andre 1499 21 Schüler, Bernd 1426 ½:½
6 15 Werner, Lutz 1583 22 Wüllner, Robin 1410 ½:½
7 17 Schmidt, Herbert 1413 23 Osthus, Reinhard 1301 ½:½
8 18 Dornieden, Herbert 1570 3001 Kalle, Michael 1217 ½:½

Bericht von MF Michael Kalle:

Heute waren wir wieder vollzählig an den Brettern und hätte der werte Herr Mannschaftsführer seine eigene Person mitgezählt, hätte sogar auch er rechtzeitig herausgefunden, dass dies der Fall war. So hat er gestern noch Daniel als Spieler gewinnen können, nur um ihm heute wieder absagen zu müssen (an dieser Stelle noch mal vielen Dank an Daniel für sein Verständnis). Also Leute gibt's…

Trotz der Aufregung sind wir pünktlich an die Bretter gegangen und diesmal mit Starbesetzung: Lutz konnte heute zum ersten Mal in dieser Saison spielen und so traten die oberen Bretter in Bestbesetzung an. Eben mit Lutz an Brett 1! Gerne würde ich euch nun von gelungenen Kombinationen, fantastischen Angriffen und von großem Sport erzählen, aber wo bleibt denn heutzutage bitteschön die Rücksichtnahme auf Berichterstatter? Kaum, dass ich mit meiner Partie aus der Eröffnung raus war und meinen Gegner auch mal ans Grübeln gekriegt hatte, so dass ich mal einen Blick auf ein anderes Brett werfen konnte, drohte Lutz bereits mit Matt. Gut, es gab noch einen Deckungszug, aber hey, was soll's, der hätte die Dame ersatzlos vom Brett gestrichen und Lutz hätte dann noch die ein oder andere fiese (Matt-)-Drohung in der Hinterhand gehabt. Da hat der Gegner einfach aufgegeben. Ich habe von Lutzens Partie genau einen Zug gesehen! Aber, ich will mich nicht beklagen, Punkt ist Punkt und 1:0 ist 1:0. Da kann man schon mal ein Auge zudrücken ;-)

Weiterlesen

Erster Mannschaft gelingt Kantersieg in Gladbeck

Br. Rangnr. SG-Gladbeck 2 DWZ Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ 1:7
1 9 Kruse, Peter 1859 1 Quast, Marcel 2170 0:1
2 10 Huttny, Georg 1852 2 Topolewski, Dirk 2134 0:1
3 12 Busch, Udo 1765 3 Brüggestraß, Volker 2040 0:1
4 13 Rickert, Dirk 1814 4 Berens, Thomas 1907 1:0
5 14 Wendt, Peter 1748 5 Löffelbein, Klaus 1880 0:1
6 15 Przygodda, Oskar 1694 7 Meise, Ulrich 1796 0:1
7 16 Kasten, Jorst 1684 8 Steinke, Matthias 1838 0:1
8 2002 Skrodzki, Heinz-Werner 1652 9 Gottmann, Bernd 1905 0:1

Marcel stand schnell besser und konnte Drohungen gegen den unrochierten König aufstellen. Die weitaus aktiveren Figuren brachten schließlich eine Qualität und zwei Bauern ein, womit die Partie entschieden war. Klaus besaß ebenfalls aktivere Figuren als sein Gegner und gewann durch eine taktische Feinheit Material. Seinen Gegner interessierte es nicht, dass eine seiner Figuren hing, da er Matt drohte, doch Klaus konnte mit einem Zug sowohl das Matt decken, als auch des Gegners Dame bedrohen, sodass er Material gewann. Schlussendlich sprang nach einigen Abtäuschen ein Mehrturm heraus, doch sein Gegner brauchte noch eine Weile bis er einsah, dass ein Turm mehr eben ein Turm mehr ist. Bernd erhielt nach ungenauem Spiel seines Gegenübers einen gefährlichen Freibauern. Nachdem dieser Material zu kosten schien, gab der Gegner auf.

Weiterlesen

Weihnachtsturnier am 11. Dezember

Am Freitag, den 11. Dezember, steigt um 19.15 Uhr wieder unser Weihnachtsturnier im vertrauten Modus (960er-Schach, 7 Runden Schweizer System, 15 Minuten Bedenkzeit), und erneut kann man nicht nur Punkte gewinnen, sondern auch weihnachtliche Süßigkeiten. Herzliche Einladung!

Dähne-Pokal 2015/16

Der Bezirkseinzelpokal startet am Freitag, den 4. Dezember, bei der SG Höntrop. Alle Infos gibt es auf der Bezirksseite! In der letzten Saison konnte sich Marcel Quast darüber bis zur Deutschen Pokaleinzelmeisterschaft vorspielen, eine Teilnahme kann sich also durchaus lohnen.

StEM Auslosung Runde 5

Wie gewohnt sind die aktuelle Tabelle, alle Ergebnisse und auch die Partien des gestrigen Tages in der entsprechenden Rubrik zu finden. Nach nun vier gespielten Runden hat Marcel Quast einen ganzen Punkt Vorsprung vor Ralph Schmidt vom SV Linden. Dahinter folgen gleich sieben Spieler mit 2,5 Punkten. Nachfolgend die Paarungen der 5. Runde am 1. Dezember.

Paarungsliste der 5. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 6. Radi,Günter   (2½) 1. Quast,Marcel   (4)  –   
2 5. Schmidt,Ralph   (3) 18. Papadopoulos,Ant   (2½)  –   
3 10. Blome,Simon   (2½) 3. Hahn,Matthias   (2½)  –   
4 4. Freisen,Thomas   (2½) 9. Funke,Eckhard   (2½)  –   
5 7. Kükenbrink,Chris   (2½) 15. Gausmann,Thomas   (1½)  –   
6 13. Radzik,Thomas   (1½) 12. Benning,Martin   (1½)  –   
7 17. Kümmel,Hans-Jürg   (1½) 16. Mai,Michael   (1½)  –   
8 8. Wesener,Rainer   (1½) 11. Koch,Guido   (1)  –   
9 14. Kalkowski,Peter   (½) 19. spielfrei   (0) + – –  

Marcel Quast ist Bezirksmeister im Blitzschach

Mit nur acht Teilnehmern fand gestern in Wattenscheid die Bochumer Bezirksblitzeinzelmeisterschaft 2015 statt. Mit Marcel Quast und Christin Pflieger nahmen zwei aus unserem Verein teil. Des Weiteren waren der SV Wattenscheid mit vier und der SV Welper sowie der SV Linden mit je einem Spieler vertreten. Es wurde ein doppelrundiges Jeder-gegen-Jeden-Turnier gespielt. Marcel verlor dabei keine Partie und ließ auch den Favoriten FM Thomas Thiel hinter sich. Christin stand zwar das ein oder andere Mal gegen die erfahrenen Spieler gut, musste sich aber letztendlich in jeder dieser Partien geschlagen geben. Gegen den einzigen nominell krassen Außenseiter holte sie sich jedoch sicher zwei Pünktchen.

Rangliste: Stand nach der 7. Runde im 2. Durchgang 
Nr. Teilnehmer TWZ Verein 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SoBerg
1. Quast,Marcel 2170 SC Gerthe-Werne ** ½½ 11 ½1 11 11 11.5 66.75
2. Thiel,Thomas 2283 SV Wattenscheid ½½ ** 01 11 ½0 11 11 11 10.5 59.00
3. Böhm,Ingo 2008 SV Linden 10 ** 00 11 01 11 11 8.5 43.25
4. Wolf,Ulrich 2058 SV Wattenscheid 00 00 11 ** 01 11 11 8.5 39.50
5. Schmedders,Hans-G 2040 SV Wattenscheid ½0 ½1 00 10 ** 01 11 11 8.0 41.00
6. Klüting,Reiner 1936 SV Wattenscheid 00 10 10 ** 11 11 7.0 30.50
7. Pflieger,Christin 1706 SC Gerthe-Werne 00 00 00 00 00 00 ** 11 2.0 0.00
8. Poethen,Heiko 1059 SV Welper 00 00 00 00 00 00 00 ** 0.0 0.00

StEM Auslosung Runde 4

Gestern wurde die 3. Runde der diesjährigen Stadteinzelmeisterschaft ausgetragen. Inzwischen ist Marcel Quast als einziger Spieler noch ohne Punktverlust. Ergebnisse, Tabelle, Inoffizielle DWZ-Auswertung und auch schon die Partien sind im entsprechenden Menü zu finden. Die Paarungen der 4. Runde gibt es zusätzlich hier:

Paarungsliste der 4. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 3. Hahn,Matthias   (2½) 1. Quast,Marcel   (3)  –   
2 9. Funke,Eckhard   (2½) 5. Schmidt,Ralph   (2)  –   
3 18. Papadopoulos,Ant   (2) 4. Freisen,Thomas   (2)  –   
4 6. Radi,Günter   (2) 10. Blome,Simon   (2)  –   
5 12. Benning,Martin   (1½) 7. Kükenbrink,Chris   (1½)  –   
6 16. Mai,Michael   (1) 8. Wesener,Rainer   (1)  –   
7 15. Gausmann,Thomas   (1) 13. Radzik,Thomas   (1)  –   
8 14. Kalkowski,Peter   (½) 11. Koch,Guido   (0)  –   
9 17. Kümmel,Hans-Jürg   (½) 19. spielfrei   (0) + – –  

Sechste Runde der Vereinsmeisterschaft am Mittwoch

Die nächste Runde der VM 2015 findet kommenden Mittwoch, den 18.11. um 19:30 Uhr statt. Für die Auslosung der Paarungen wurde die Partie Wolff-Tuscher aus der vorherigen Runde als Remis gewertet. Diese wird am 29.11. nachgeholt werden.

Paarungsliste der 6. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 3. Müller,Falk   (3) 1. Quast,Marcel   (4½)  –   
2 8. Ebersbach,Hans-J   (2½) 2. Wolff,Christoph   (4)  –   
3 10. Kalle,Michael   (2) 6. Tuscher,Albin   (3)  –   
4 7. Schumann,Burkhar   (2) 5. Boost,Jürgen   (2½)  –   
5 9. Mrowetz,Josef   (½) 11. spielfrei   (0) + – –  

Spannender Pokalnachmittag mit schlechtem Ausgang

Eigentlich müsste es heißen: "Spannender Pokalnachmittag bis aufs Blitzstechen!". Dieses ging nämlich glatt mit 0:4 verloren.

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. SG Höntrop 1 DWZ 2:2 0:4
1 1 Quast, Marcel 2170 1 Wolter, Detlev 2187 ½:½ 0:1
2 3 Brüggestraß, Volker 2040 2 Oberbarnscheidt, Ludger 2054 ½:½ 0:1
3 4 Berens, Thomas 1907 3 Drzasga, Michael 1970 ½:½ 0:1
4 6 Gawlick, Joachim 1849 4 Rostek, Jörg 2011 ½:½ 0:1

In der vorgezogenen zweiten Runde des 4er-Pokals gegen die Erste der SG Höntrop hatten wir heute einen schweren Stand, da unser Gegner in Bestbesetzung auflief und an allen Brettern, wenn auch teilweise nur leicht, nominell überlegen war. Dieses Duell gab es bereits des Öfteren und immer waren es interessante Partien und ein umkämpftes Match – auch an diesem Tage.

Weiterlesen

Die 2. Mannschaft spielt nur 4:4 gegen Höntrop 2

Leider lässt unsere Zweite gegen den Tabellenletzten Federn.

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 2 DWZ Rangnr. SG Höntrop 2 DWZ 4:4
1 10 Berghaus, Matthias 1886 9 Fitz, Bernd 1744 1:0
2 11 Boost, Jürgen 1798 10 Artz, Klaus 1847 +:-
3 12 Pflieger, Christin 1706 11 Jedner, Volker 1860 0:1
4 13 Kalle, Yannis 1671 13 Vollersen, Olaf 1592 0:1
5 14 Müller, Falk 1937 15 Hoffmann, Klaus 1634 ½:½
6 15 Säglitz, Patrick 1570 16 Mißfelder, Magnus 1653 ½:½
7 16 Garbela, Janusch 1679 17 Remshagen, Peter 1577 ½:½
8 2001 Tuscher, Albin 1641 19 Hoffmann, Gary 1343 ½:½

Bericht von MF Jürgen Boost:

Nachdem ich meine Partie kampflos gewonnen hatte, übersah Yannis eine Fesselung, verlor einzügig einen Turm und damit die Partie. Janusch einigte sich mit seinem Gegner in einem ausgeglichenem Turmendspiel auf ein Remis. Die interessanteste Partie gelang Matthias am 1. Brett; nachdem er sich einen klaren Stellungsvorteil erarbeitet hatte, verstärkte er seine Stellung zu einem Mattangriff. Er übersah, dass sein Gegner einen Läufer mit Schach schlagen konnte und da er die Dame zum Matt ergriffen hatte, musste er den Damentausch zulassen. Mit einer Minusfigur (Läufer gegen Läufer und Springer) wäre die Partie trotzdem Remis ausgegangen, da der gegnerische Läufer nur die Funktion eines Bauern hatte. Der Gegner wollte jedoch gewinnen, tauschte seinen aktiven Springer gegen den Läufer und übersah, dass Matthias einen Bauern zur Dame umwandeln und gewinnen konnte.

Weiterlesen

Nächster Vereinsabend

Freitag, 26. Juni auf lichess und Skype

Nächstes Jugendtraining

Vorerst fallen alle Trainings aus!

Nächste Termine

  • No Events

Interessante Turniere

DWZ

Elo