Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Monatsarchive: Februar 2012

Erste Mannschaft verliert in Dortmund

SC Hansa Dortmund III vs. SC Gerthe 46 – Werne I 4½:3½

Das vorverlegte Auswärtsspiel beim SC Hansa Dortmund ging leider knapp verloren. Nach etwa 2½ Stunden stand es bereits 2:2. Marcel (1), Volker (2), Thomas (4) und Falk (6) einigten sich mit ihren Gegnern in mehr oder weniger ausgeglichenen Stellungen auf Remis. Jürgen an Brett 5 stand aussichtsreich, übersah in einer Kombination aber ein mögliches Grundreihenmatt, so dass er die Kombi nicht zu Ende spielen konnte. Dabei landete er in einem schlechteren Endspiel. Unser Ersatzmann Burkhard am 8. Brett stellte durch einen Abzug eine Figur ein. Sein Gegner spielte nicht gut weiter und hätte die Figur mit einer danach wohl schlechteren Stellung zurückgeben müssen. Doch Burkhard verfolgte einen anderen Plan, der leider nicht gut war, so dass er in ein Endspiel Dame gegen Turmpaar und Läufer abwickeln musste. Matthias an Brett 7 hatte es mit einem angriffslustigen Gegner zu tun. Dieser marschierte mit seinen Königsflügelbauern nach vorne. Matthias konnte aber das Durchkommen stoppen und die Stellung geschlossen halten. Felix hatte mal wieder eine merkwürdige Partie gespielt. Sein Gegner geriet in Zeitnot, konnte in dieser aber Vorteil erlangen, den er wohl nicht ganz ausnutzte, so dass Felix noch gutes Gegenspiel besaß. Matthias konnte einen Bauern gewinnen und den Gegner vor solche Probleme stellen, dass dieser durch Zeitüberschreitung verlor. Jürgen konnte sein Turmendspiel nicht halten, so lautete der Zwischenstand 3:3. Burkhard versuchte noch einige Zeit die Niederlage abzuwenden, doch vergebens. Danach einigte sich Felix auf Remis – der Gegner hatte noch beim Stande von 3:3 abgelehnt – und so war unsere Niederlage amtlich. Damit müssen wir weiter um den Klassenerhalt kämpfen.

Jugend-VM 2012

Bei der diesjährigen Jugend-Vereinsmeisterschaft wurden bereits 3 Runden gespielt. Ausgetragen wird sie in zwei Gruppen. In der A-Gruppe spielen 6, in der B-Gruppe 8 Jugendliche bzw. Kinder um den VM-Titel. Beide Turniere werden vollrundig ausgetragen, so dass genau einmal jeder gegen jeden spielt. Ergo gibt es im A-Turnier 5 und im B-Turnier 7 Runden. Christin Pflieger führt die A-Gruppe souverän an, denn sie konnte alle 3 Partien gewinnen. Ebenso souverän liegt Jannik Biermann in der B-Gruppe vorne, der auch seine ersten 3 Partien gewinnen konnte. In beiden Gruppen sind allerdings noch nicht alle Partien der ersten drei Runden gespielt worden, diese müssen noch nachgeholt werden.

Tabelle, Paarungen und Ergebnisse sind um Jugendbereich zu finden.

2. Mannschaft bezwingt (ehemaligen) Tabellenführer

SC Gerthe 46 – Werne II vs. SV Linden II 5:3

Bericht vom Kassierer:

Eigentlich stand unser 6. Spieltag unter ungünstigen Vorzeichen — mussten wir doch auf gleich drei Stammspieler verzichten, und das ausgerechnet gegen den bisherigen Tabellenführer aus Linden. Letztlich kamen wir aber doch zu einem 5:3-Sieg, und zwar vor allem wegen der starken Leistungen unserer Ersatzspieler aus der Dritten — herzlichen Dank für den tollen Einsatz!

Zuerst gab es ein Remis an Sebastians Brett 3. Gleichermaßen unerwartet und glücklich war mein Sieg an Brett 2 — der Gegner ließ in für ihn aussichtsreicher Stellung einen Turm stehen und gab frustriert auf. Dann konnte jedoch Linden an Brett 4 ausgleichen; mit einer Figur weniger und schlechter Bauernstellung verging Günter verständlicherweise die Lust am Spiel.

Weiterlesen

Sechs U12er beim SVR-Blitzmarathon

Heute wurden die SVR-Einzelmeisterschaften im Blitzschach der Altersklassen U20, U16 und U12 gespielt. In der U20 kämpften 2 Teilnehmer und in der U16 17 Teilnehmer um die Pokale und die Qualifikationsplätze für die NRW-Blitzeinzelmeisterschaft – diese beiden Altersgruppen spielten gemeinsam mit getrennter Wertung. Die U12 war am stärksten vertreten. Das mit 24 Kindern besetzte Turnier wurde vollrundig ausgetragen, so dass satte 23 Runden (!) gespielt wurden. Unsere sechs U12er hielten sich wacker. Leon Steinhoff kam am Ende auf 16½ Punkte (Platz 5), Jannik Biermann, der lange die Tabelle anführte und später etwas nachließ, erreichte 15½ Punkte (Platz 6). Mika Kowalski, 13½ Pkt. (Platz 9-10), Lorenz Brunnstein, 13 Pkt. (11-12), Arian Zanetis, 7½ Pkt. (18) und Luis Hart, 3½ Pkt. (22) komplettieren das Sextett. Das Turnier hat sicher allen Teilnehmern Spaß gemacht, war jedoch auch ziemlich anstrengend. Insgesamt wurden die 23 Runden in ca. 4 Stunden gespielt. Bei vier Qualifikationsplätzen verpassten Leon und Jannik die NRW-Teilnahme denkbar knapp.

Bild: v.l. Jannik, Lorenz, Arian, Leon, Luis, Mika

Erste Mannschaft siegt knapp

SC Gerthe 46 – Werne I vs. SF Essen-Überruhr I 4½:3½

Bericht von Volker Brüggestraß:

Zum Mannschaftskampf gegen Überruhr traten wir mit zwei Ersatzspielern (Uwe Brinkmann und Sebastian Nassaf) an. An dieser Stelle bereits vielen Dank für ihren Einsatz. Es fehlten Klaus Löffelbein (Einsatz als Schiedsrichter) und Matthias Steinke (VfL Bochum). Aber auch bei unserem Gegner fehlte das gesamte Mittelfeld (Bretter 3, 4 und 5 sowie das 8. Brett). So kamen auch hier vier Ersatzspieler zum Einsatz und die heimische Vorbereitung war bei einigen Gerther Spielern vollständig umsonst. Trotzdem konnten wir den Mannschaftskampf mit 4.5 – 3.5 für uns entscheiden und haben mit jetzt 6 Mannschaftspunkten etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen gewonnen. Im Einzelnen:

Weiterlesen

Vierter Mannschaft gelingt Kantersieg

SC Gerthe 46 – Werne IV vs. SV Hattingen III 5:1

Bericht und Geschichtskurs von Michael Kalle:

Die Wurzeln des Begriffs Kantersieg gehen ja, wie allgemein bekannt sein dürfte, auf die Canterbury Tales des 14. JH zurück. Wurde hier noch mit Begrifflichkeiten wie "Canterbury trot" u.ä. die im Vergleich zum Fußmarsch doch eher bequeme Pilgerfahrt zu Pferde bezeichnet, hatte man in nachfolgender Zeit eher das Bedürfnis klarzustellen, dass ein Trott nicht gemächlich sein muss, sondern auch mit einer gewissen Geschwindigkeit und Leichtigkeit einher gehen kann. Damit war das Verb „to canter“ – „leicht galoppieren“ –  geboren, womit man interessanter Weise also nicht auf eine menschliche Eigenschaft abhob, sondern auf die Gangart eines Pferdes. Von dort aus hielt der Begriff auch in den deutschen Sprachraum Einzug und entwickelte sich dann irgendwann zum Begriff "Kantersieg" weiter. Unter letzterem versteht man nun also einen mit einer gewissen Leichtigkeit bzw. Mühelosigkeit erzielten Sieg.

Weiterlesen

SVR-Einzelpokal 2012: Aus in Runde 1

Heute hat Marcel Quast gegen Stefan Wickenfeld (DWZ 2088) vom SK Herne-Sodingen die SVR-Pokalpartie der 1. Runde gespielt. Verzichtend auf sein Heimrecht, fand die Begegnung im Sportzentrum Falkschule in Herne statt. Er berichtet selbst:

Ich war mit dem Verlauf der Partie eigentlich nicht unzufrieden, hatte aber im Mittelspiel meinen Plan nicht durchziehen können, da ein Bauer und mit ihm die Partie verloren gewesen wäre. Danach stand ich ziemlich unter Druck. Mein Gegner wollte im Damen und Läufer-Endspiel den Sieg erreichen und tauschte eine Leichtfigur und beide Türme ab. Die Stellung war zwar schlechter für mich, aber mit ungleichfarbigen Läufern und stets den richtigen Verteidigungszügen meinerseits gelang Weiß kein nennenswerter Fortschritt. So versuchte er noch nach Damentausch im reinen Läuferendspiel sein Glück, allerdings konnte ich durch ein doppeltes Bauernopfer eine Festung bauen, in der die beiden Mehrbauern nichts Wert waren.

Weiterlesen

Heimspiele: Doppelpack am Sonntag

Verbandsliga Gruppe I
Am Sonntag um 14 Uhr trifft die erste Mannschaft um Teamcoach Volker Brüggestraß auf die favorisierten SF Essen Überruhr I.
Ein Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt könnte schon nützlich sein.
Die Mannschaft wird einen tollen Fight liefern müssen.

Kreisliga
Die vierte Mannschaft empfängt ebenfalls um 14 Uhr das Team vom SV Hattingen III. Teamcoach Michael Kalle fordert noch zwei Punkte um den vierten Platz zu festigen.
Ob es gerade gegen den ambitionierten Klub aus Hattingen klappt, werden wir am Sonntagnachmittag sehen.
 
Kiebitze und Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, die Mannschaften zu unterstützen.
Kaffee und andere Getränke sowie Würstchen und kleine Snacks sind erhältlich.
Eintritt ist wie immer frei, die Räumlichkeiten sind gut beheizt.
 

3. Mannschaft verliert in Welper

SV Welper III – SC Gerthe 46-Werne III 4,5:3,5

Erstmals konnten wir heute unsere komplette Stammmannschaft aufbieten. Trotzdem zogen wir am heutigen Tag den Kürzeren. Als erster sorgte Lutz an Brett 1 für einen halben Punkt und Christin an Brett 7 zog schnell nach zum 1:1. Mit der Niederlage von Robin an Brett 3 übernahm Welper die Führung zum 2:1. Doch ein Doppelschlag von Jonathan an Brett 8 und Peter an Brett 4 brachte uns die Führung zum 2:3 ein.
Bei den noch drei ausstehenden Partien sah es nach einer möglichen Niederlage an Brett 2 und einer hoffnungsvollen Stellung an Brett 5 aus. Patrick an Brett 6 mühte sich in einer verkeilten Stellung, mehr als ein Remis war nicht drin. Also hing es heute an unserem Topscorer die Punkte einzufahren. Zuerst patzte der junge Welperaner und verlor einen Läufer, Burkhard hatte 2 Minusbauern. Burkhard spielte sofort auf Angriff weiter, was aus Peters Sicht nicht ratsam war. Es kam was kommen musste: Burkhard überzog die Stellung unnötig und verlor. Bernd an Brett 2 konnte seine Niederlage gegen Altmeister Karl Niebaum nicht mehr abwenden, sein Gegner gab die Partie nicht mehr aus der Hand.

5. Mannschaft spielt Unentschieden

Unsere 5. Mannschaft musste heute bei der SG Witten 3 antreten. Frank Riedel fiel leider kurzfristig aus und Daniel Strätling verlor am ersten Brett seine Partie. So lag es an Vater und Sohn Schulz das Mannschaftsunentschieden zu retten. Wolfgang und Robin gewannen auch jeweils ihre Partien zum 2:2 Endergebnis.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 26. Juni auf lichess und Skype

Nächstes Jugendtraining

Vorerst fallen alle Trainings aus!

Nächste Termine

  • No Events

Interessante Turniere

DWZ

Elo