Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Kommende Vereinsabende

Die Vereinsabende werden ab nun – wie bereits angekündigt – im Zwei-Wochen-Rhythmus im Amtshaus Harpen (Schützenverein) und im CVJM-Heim stattfinden. Nachdem diese Woche der Spielabend noch ausfallen wird, geht es nächste Woche Freitag im Amtshaus mit der 2. Runde des Grand-Prix weiter. Hier ein kleiner Überblick:

  • Freitag, 22.05. kein Vereinsabend
  • Freitag, 29.05. Amtshaus Harpen (Grand-Prix Runde 2)
  • Freitag, 05.06. CVJM-Heim Harpen
  • Freitag, 12.06. Amtshaus Harpen (Monatsblitzturnier)
  • Freitag, 19.06. CVJM-Heim Harpen
  • Freitag, 26.06. Amtshaus Harpen

Sollte wider Erwarten ein Spielabend ausfallen, so wird dies auf der Homepage bekannt gegeben!

Interessante Turniere

Hier eine kleine Übersicht über interessante Turniere der nächsten Zeit:

Marcel Quast ist neuer Bezirksmeister!

Die gestrige fünfte und damit letzte Runde der Bezirksmeisterschaft 2015 konnte Marcel Quast gegen Marcel Kampmann vom hervorragenden Gastgeber SV Günnigfeld siegreich gestalten und sicherte sich dadurch am Ende mit 4,5 Punkten und einem Zähler Vorsprung den Titel. Es war sein zweiter Triumph nach dem Gewinn im Jahre 2010. Neben der 75€-Siegprämie gibt es die Startgeldbefreiung für das Unser-Fritz-Open, in welches die Verbandsmeisterschaft integriert ist! Bernd Richter musste leider eine Niederlage gegen den starken Lindener Ralph Schmidt hinnehmen, der Dritter in der Endabrechnung wurde. Mit 2 Punkten belegte Bernd schließlich einen Mittelfeldplatz.

Alle Details (bis auf die Partien der Runden 4 und 5) sind unter dem enspechenden Reiter im Hauptmenü zu finden!

36. Sommerferien-Schnellschachturnier für “Daheimgebliebene” der SG Höntrop 47

In unserer Liste der Turniere stand dieses Schnell-Schach-Event schon eine ganze Weile. Jetzt wurde auch die konkrete Ausschreibung des Höntroper Sommerschachs veröffentlicht, welches an zwei Freitagen im August (7. und 14.) gespielt und von der SG Höntrop ausgerichtet wird.

BEM: Marcel Quast vor Titelgewinn

Bei der BEM 2015 liegt nach 4 Runden einer unserer beiden Teilnehmer ganz vorne an der Spitze. Marcel Quast konnte seinen engsten Verfolger Reiner Klüting mit einem Remis auf Diastanz halten und hat nun alle Trümpfe selbst in der Hand. Bernd Richter gewann seine Partie gegen Thomas Gausmann und liegt mit 2 Punkten im MIttelfeld. In der Schlussrunde kommt es nun zu folgenden Paarungen:

Paarungsliste der 5. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Quast,Marcel   (3½) 9. Kampmann,Marcel   (3)  –   
2 4. Klüting,Reiner   (3) 7. Radi,Günter   (2½)  –   
3 5. Herrmann,Uwe   (2½) 2. Böhm,Ingo   (2½)  –   
4 6. Schmidt,Ralph   (2½) 10. Richter,Bernd   (2)  –   
5 3. Drzasga,Michael   (2) 8. Bender,Markus   (1)  –   
6 12. Freisen,Marco   (1) 14. Gausmann,Thomas   (1)  –   
7 11. Koch,Guido   (1) 13. Siegert,Robert   (½)  –   

Alle Infos sind auf unserer Seite zu finden, wobei die Partien noch nicht eingegeben worden sind. Sie folgen wohl erst nach Turnierende mit jenen aus der letzten Runde.

Vereinsmeisterschaft gestartet – Weißer Triumph in der 1. Runde!

Zum Auftakt der Vereinsmeisterschaft kamen drei Partien zur Austragung, die jeweils der Anziehende für sich entscheiden konnte. Nur eineinhalb Stunden dauerte Albin Tuscher – Falk Müller, dann erwies sich der weiße Druck auf der offenen e-Linie als zu stark; nach einer Turmverdopplung hätte Albin durch De2 wohl noch schneller Schluss machen können, aber der Gewinn von Qualität und Bauer reichte völlig aus. Klaus Löffelbein attackierte den kurz rochierten König von Burkhard Schumann mit g2-g4 und überspielte seinen Gegner ebenfalls durch eine Turmverdopplung, ehe Burkhard in verlorener Stellung die Zeit überschritt. Am längsten wehrte sich Jürgen Boost gegen Marcel Quast. Obwohl die Damen schon im 11. Zug vom Brett flogen, gelang es Marcel, gegen den schwarzen Isolani auf d5 Druck aufzubauen und später in ein Endspiel überzuleiten, in dem Schwarz gleich zwei isolierte Doppelbauern besaß. Nach der Bildung eines entfernten Freibauern, der bis nach b7 kam, war die Umwandlung nur noch durch Turmopfer zu verhindern. Da das Endspiel mit einem Turm weniger aufgrund von nicht vorhandenem Gegenspiel klar verloren wäre, gab Jürgen sofort auf. Zwei weitere Begegnungen müssen noch nachgeholt werden, am 17.06. steht die 2. Runde an.

Paarungsliste der 1. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Quast,Marcel   () 5. Boost,Jürgen   () 1 – 0  
2 6. Tuscher,Albin   () 3. Müller,Falk   () 1 – 0  
3 4. Löffelbein,Klaus   () 7. Schumann,Burkhar   () 1 – 0  
4 9. Mrowetz,Josef   () 2. Wolff,Christoph   ()  –   
5 8. Ebersbach,Hans-J   () 10. Kalle,Michael   ()  –   

Lohnende Reise ins Rheinland – Gerther Kinder und Jugendliche spielen beim 21. Erkrather Jugendopen erfolgreich mit!

Am Samstag waren in Erkrath (südlich von Düsseldorf) 8 Spielerinnen und Spieler unseres Vereins beim Schnellturnier in diversen Kategorien mit von der Partie: Bei der U10 ging Melina Biermann an den Start; an Nr. 48 (von 62 Teilnehmern) gesetzt erreichte sie 50% und belegte nach 9 Runden Platz 30! Ihre Leistung spiegelt sich auch darin treffend wider, dass sie genauso viele Setzlistenplätze gutmachte wie alle anderen Gerther Jugendlichen zusammen! In der U14 waren wir mit Jannik Biermann, Lorenz Brunnstein und Mika Kowalski vertreten, die ebenfalls gut aufspielten und vor allem flott. Wie für diese Altersklasse nicht unüblich, war nach 2-3 (von 15) Minuten (pro Nase) oft bereits das späte Mittelspiel/Endspiel erreicht. Dass dabei immer mal wieder Leichtfiguren stehenblieben, versteht sich von selbst; diese einzusammeln war ein bedeutender Bestandteil der sportlichen Herausforderung. Als konsequentester Einsammler des SC Gerthe-Werne erwies sich Mika, den 5,5 Punkte auf Platz 15 trugen (bei 49 Teilnehmern). Auch Lorenz (Platz 17, von Nr. 23 der Setzliste kommend) und Jannik (24., Nr. 28 der Setzliste) schlossen das Turnier mit 5/9 über den Erwartungen ab. Noch besser machte es Christin: Obwohl sie mit ihrer Chancenverwertung haderte, erreichte sie in der U20 am Ende 5,5 Punkte und Platz 6, womit sie als bestes Mädchen dieser Gruppe auch unseren einzigen Geldpreis gewann. Im Betreuerturnier (16 Teilnehmer, 7 Runden) kam Albin Tuscher auf Platz 11 ein, Joachim Gawlick auf Platz 5; beide freuten sich darüber, dass sie gegen Maik Naundorf (DWZ 2100) zu einem Remis kamen, Joachim verbuchte auch noch ein Dauerschach gegen die Nr. 1 der Setzliste, Frank Chlechowitz (DWZ 2166). Danke an Andreas Nößler und Albin fürs Fahren und Betreuen!

Abenteuer NRW 4er-Pokal beendet

Durch zwei Weißniederlagen und einem daraus resultierenden 1:3 gegen den Gastgeber Oberhausener SV sind wir heute in der Zwischenrunde des NRW 4er-Pokals ausgeschieden. Nach der kleinen Überraschung in der Vorrunde, als wir uns beim SV Unser-Fritz u.a. gegen einen NRW-Klassisten durchsetzten, war heute gegen den NRW-Liga-Aufsteiger Feierabend.

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. Oberhausener SV 1 DWZ 1:3
1 1 Topolewski, Dirk 2096 4 Litwak, Aleksej 2265 ½:½
2 2 Quast, Marcel 2176 5 Söhnchen, Andreas 2127 0:1
3 4 Berens, Thomas 1901 9 Jörgens, Markus 2070 0:1
4 7 Löffelbein, Klaus 1876 13 Weyh, Thomas 1990 ½:½

Klaus' Partie verflachte früh und in einer ausgeglichenen Stellung wurde Remis vereinbart. Thomas konnte seinem Gegner einen Doppelbauern verpassen, der diesem jedoch eine halb offene Linie bescherte. Alles in allem war die Partie aber wohl im Gleichgewicht. Marcel, heute als Einziger seinem Gegner zumindest auf dem Papier nominell überlegen, musste auf seine Rochade verzichten und geriet in einen Angriff, den er wahrscheinlich nicht überstehen konnte. An dieser Stelle erhielt Dirk in einer wohl ausgewogenen Stellung, aber mit noch vielen Figuren auf dem Brett, ein Remisangebot, welches er zur vermeintlichen Niederlage annahm (würde Marcel zu Ende verlieren, wäre dies aufgrund der Berliner Wertung das sichre Aus). Marcels Gegner fand jedoch weder Matts noch Figurengewinne (möglicherweise gab es auch gar keine) und wickelte in ein Endspiel mit zwei Mehrbauern ab. Nach dem Tausch des Läufers spielte der Oberhausener das Turmendspiel nicht gut, sodass Marcel in ein nach der Theorie möglicherweise remises Turmendspiel gegen den a- und c-Bauern einlenken konnte. Sicherlich fand er nicht immer die besten Züge und musste schließlich seinem Gegner gratulieren, der ihm bereits vor zwei Jahren in der Verbandsliga eine Weißniederlage beibrachte. Thomas musste schon einige Zeit vor diesem definitiven Ausscheiden die Waffen strecken. Als Marcel auf Verlust stand, bot er seinem Gegner die Punkteteilung an, welche jedoch nicht angenommen wurde. In der Folge überspielte der Oberhausener unser heutiges Brett drei und gewann ebenso im Turmendspiel. Schade, dass die Reise im 4er-Pokal vorbei ist…immerhin haben wir nun morgen einen freien Sonntag!

Die Vereinsmeisterschaft startet am 20. Mai!

Die Vereinsmeisterschaft 2015 startet kommenden Mittwoch, den 20. Mai! Die Ausschreibung ist hier einsehbar. Der Verein hofft auf die Teilnahme vieler Vereinsmitglieder! Da Verlegungen möglich sind, können auch diejenigen mitspielen, die an dem ein oder anderen Termin verhindert sind.

Plus Eins beim SVR-Blitzen

Am Samstag fand in Bottrop die SVR-Blitzeinzelmeisterschaft 2015 statt. Marcel Quast, dank Auswertung des 4er-Pokals und der Verbandsliga mit einer DWZ von 2176 weit oben im Teilnehmerfeld gesetzt, spielte unter seinen Erwartungen und erreichte am Ende Platz 10 mit ebenso vielen Siegen, 3 Remisen und 9 Niederlagen (ergo ein Score von +1). Er fing schwach an und hörte auch schwach auf. In der Mitte des Turnier konnte er eine kleine Serie starten und nach dem schlechten Start in die Gruppe der NRW-Qualifikationsaspiranten vordringen, die er jedoch schnell wieder verließ. Ein kleines Highlight war der Schwarzsieg in der Schlussrunde gegen den Fide-Meister Rafael Torres-Kuckel, woraufhin dieser den geteilten ersten Platz abgeben musste. Der alleinige Sieger Joachim Hengelbrock konnte somit auf einen Stichkampf um den Titel verzichten, der nun zum fünften Mal in Folge nach Bochum geht (4x Hengelbrock!). Erwähnenswert ist am Ende noch die Tatsache, dass Marcel gegen die Top 3 keine Niederlage hinnehmen musste und gegen sie 2 Punkte erspielen konnte.

Weiterlesen

BEM 2015: Runde 3 gespielt

Drei Runden und damit über die Hälfte der diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaft sind inzwischen gespielt worden (zur Erinnerung: nur 5 Runden insgesamt!). Marcel Quast gewann gegen Ralph Schmidt und Bernd Richter verlor gegen Ingo Böhm (beide Gegner sind vom SV Linden). Durch seinen Sieg führt Marcel nun die Tabelle alleine an und hat alle Chancen den Bezirksmeistertitel nach Gerthe/Werne zu holen!

Ergebnisse, Auslosung, Tabellen, Partien… wie immer im entsprechenden Menü!

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Ausführliche Berichte von Michael Drzasga auf der Homepage der SG Höntrop!

Liebe Schachfreunde

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Internetpräsenz ...
Wenn wir bei Ihnen oder Ihrem Kind Interesse geweckt haben, schauen Sie doch einfach mal unverbindlich an einem Spieltag bei uns vorbei.

Nächste Termine

Terminkalender

Mai 2015
MDMDFSS
« Apr   Jun »
     1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

DWZ

Elo