Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

4. Offenes Sodinger Schnellschach-Turnier

Nächsten Freitag, dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober, findet das 4. Offene Sodinger Schnellschach-Turnier statt. Der gastgebende SK Herne-Sodingen ist bekannt für seine sehr gut durchgeführten Turniere und optimalen Spielbedingungen.

Alle Infos sind der Ausschreibung zu entnehmen! Eine vorläufige Teilnehmerliste ist auf der Turnierseite zu finden.

Vereinsmeisterschaft 2014

Die 4. Runde der VM 2014 ist gespielt und die 5. Runde ausgelost. An der Tabellenspitze ist noch alles offen, sodass es weiterhin spannend bleibt! Der Termin für die fünfte Runde ist der 1. Oktober.

Paarungsliste der 5. Runde  
Tisch TNr Teilnehmer Tite Punkte - TNr Teilnehmer Tite Punkte Ergebnis At
1 1. Quast,Marcel   (3½) - 2. Brüggestraß,Volker   (3)  –   
2 3. Wolff,Christoph   (3) - 5. Löffelbein,Klaus   (3½)  –   
3 13. Müller,Falk   (2½) - 8. Tuscher,Albin   (2)  –   
4 6. Boost,Jürgen   (2) - 9. Ebersbach,Hans-Joachim   (2½)  –   
5 10. Schulz,Robin   (1) - 7. Schumann,Burkhard   (2)  –   
6 12. Schulz,Wolfgang   (1) - 11. Kalle,Michael   (1)  –   
7 4. Gawlick,Joachim   (1) - 14. spielfrei   (0) + – -  

Auftaktsieg der 3. Mannschaft gegen Annen

Mit einem klaren Auftaktsieg von 4,5:1,5 hat die Saison nun auch für uns begonnen. Zum ersten Mannschaftskampf der Saison hatten wir die 3. Mannschaft der Sport Union Annen zu Gast, der wir fast in Bestbesetzung entgegentreten konnten:

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 3 - Rangnr. Sport Union Annen 3 4,5:1,5
1 17 Richter, Bernd - 17 Stergar, Lothar ½:½
2 18 Schumann, Burkhard - 18 Kurz, Heinrich ½:½
3 19 Lewandowski, Günter - 19 Lohmann, Klaus 1:0
4 20 Schüler, Bernd - 20 Ninkovic, Stanko 1:0
5 21 Ebersbach, Hans-Joachim - 21 Lüno, Gerd ½:½
6 3003 Kalle, Michael - 22 Kocot, Peter 1:0

Bericht von Michael Kalle

Als sich Bernd Richter an Brett 1 einen halben Punkt sicherte, zeichneten sich zu diesem Zeitpunkt an 3, 4, und 6 bereits gewonnene Stellungen ab und Hajo an Brett 5 hatte ebenfalls schon ein Remis gemacht. Burkhard, der ebenfalls Remis spielte und seine Partie als letzter beendete, rundete das Gesamtergebnis damit ab. Günter an Brett 3 und Bernd Schüler an Brett 4 gewannen ihre Partien souverän, nachdem sie sich schon einen klaren materiellen Vorteil erarbeitet hatten. Ich selbst konnte ebenfalls einen ganzen Punkt beisteuern, wenn auch nicht ganz so souverän wie die anderen beiden. Zwar hatte mein Gegner heute zum ersten Mal eine Turnierpartie gespielt und dementsprechend auch noch keine DWZ, hat sich dafür aber tapfer geschlagen und Respekt verdient.

Bleibt am Ende festzuhalten: mit einem klaren Sieg ohne eine einzige Niederlage ist der Saisonauftakt geglückt.

Erste Mannschaft startet mit einer Niederlage in die neue Saison

Mit acht Spielern und Albin Tuscher als treuen Kiebitz haben wir uns heute auf den Weg nach Lünen gemacht. Allerdings wurde aus diesem Ausflug ein bitterer Tag. Gegen die Erste vom SC Doppelbauer Brambauer gingen wir mit 2½:5½ unter.

Br. Rangnr. SC Doppelbauer Brambauer 1 - Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 5,5:2,5
1 1 Remmler, Volker - 1 Topolewski, Dirk 1:0
2 2 Schulz, Hartmut - 2 Quast, Marcel 0:1
3 5 Zimmermann, Dirk - 4 Berens, Thomas ½:½
4 6 Koth, Stefan - 5 Meise, Ulrich 1:0
5 7 Bracht, Michael - 6 Gawlick, Joachim 1:0
6 8 Bauch-Lojewski, Ralf - 7 Löffelbein, Klaus 1:0
7 12 Thormann, Olaf - 8 Steinke, Matthias 1:0
8 22 Schock, Torsten - 1001 Melmer, Felix 0:1

Anfangs sah alles jedoch ganz anders aus und wir hatten vielversprechende Stellungen auf den Brettern. Felix konnte bereits in der Eröffnung eine Figur gewinnen und spielte die Partie souverän weiter. Schließlich gewann er durch Zeitüberschreitung seines Gegners. Marcel hatte nach der Eröffnung keinerlei Probleme und konnte die bessere Stellung erspielen. Nachdem sein Gegner in einem leicht schlechteren Endspiel einen Bauern verlor, war es nur noch eine Frage der Technik, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Somit lagen wir zwischenzeitlich 2:0 in Führung. Weiterlesen

Zweite Mannschaft verliert zum Auftakt

Bereits letzten Sonntag spielte die zweite Mannschaft beim SV Günnigfeld 2 die 1. Runde der neuen Bezirksliga-Saison 2014/15 und verlor unglücklich.

Br. Rangnr. SV Günnigfeld 2 - Rangnr. SC Gerthe – Werne 2 4,5:3,5
1 9 Prigge, Jürgen - 9 Gottmann, Bernd 0:1
2 10 Bender, Markus - 11 Garbela, Janusch +:-
3 11 Brinkmann, Uwe - 13 Pflieger, Christin ½:½
4 12 Scholzuk, Peter - 14 Kalle, Yannis 1:0
5 13 Kaltenpoth, Heinz-Werner - 15 Ulrich, Robin ½:½
6 14 Rumpf, Helmut - 2001 Müller, Falk 0:1
7 15 Rumpf, Andre - 2003 Säglitz, Patrick 1:0
8 16 Domogalski, Manfred - 18 Schumann, Burkhard ½:½

Bericht von Yannis Kalle

Unsere Zweite hat am Sonntag einigermaßen unnötig gegen Günnigfeld verloren. Das begann schon damit, dass wir nur zu siebt antreten konnten, wir lagen also schon zu Beginn hinten. Ich lehnte deshalb ein Remisangebot meines Gegners in ausgelichener Stellung ab, schoss sofort danach einen ziemlich kapitalen Bock und musste wenig später aufgeben. Patrick stand nach der Eröffnung nicht wirklich schlechter, verlor aber seinen Faden und schließlich die Partie. Burkhard kam im Mittelspiel zu starkem Angriff, übersah dann aber leider einen doppelten Figurengewinn und konnte auch im Endspiel trotz zweier Mehrbauern nicht gewinnen. Robin hatte einen ganzen Turm mehr, aber sein Springer war gefangen. Mit einem Damentausch hätte er den Angriff seines Gegners beenden können, denn auch wenn er seinen Springer danach verloren hätte, wäre das Endspiel mit einer Mehrqualität für ihn leicht gewonnen gewesen. Seine Partie endete stattdessen im Bauernenspiel remis. Auch Christin hatte eine deutlich bessere Stellung, die aber im Turmendspiel auch nur remis wurde. Auf unserer Seite konnte Falk Angriff bekommen, der ihm entscheidenden Materialvorteil eintrug. An Brett Eins verbrauchte Bernd in der Eröffnung viel Zeit, konnte seinen Gegner aber nach einem taktischen Fehler mattsetzen.

Fünfte Mannschaft gewinnt ihr erstes Saisonspiel

Zwar ist im Ergebnisportal immer noch nichts eingetragen, dennoch wurde das Auswärtsspiel vom letzten Sonntag bei der SG Witten 3 gewonnen. Beim 3:1-Sieg konnten Jannik Biermann, Lorenz Brunnstein und Dennik Finke voll punkten. Mannschaftsführer Stephan Bußmann musste leider eine Niederlage quittieren.

Vereinsabend 19.09. im Jugendheim

Der kommende Vereinsabend am 19. September findet im Jugendheim an der Wodanstr. 18 statt.

4er-Pokal 2014/15: Zweimal 2:2, einmal eine Runde weiter

Unsere beiden Mannschaften im 4er-Pokal 2014/15 haben in der 1. Runde weder gewonnen, noch verloren, jedoch ist eine weiter und die andere ausgeschieden. Die erste Mannschaft hatte es mit Wattenscheid 1 zu tun, während unsere Zweite auf Linden 2 traf.

SV Wattenscheid 1 – SC Gerthe-Werne 1

Br. Rangnr. SV Wattenscheid 1 - Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 2:2
1 10 Köhn, Peter - 2 Quast, Marcel 0:1
2 14 Lang, Daniel - 3 Brüggestraß, Volker 0:1
3 2001 Wolf, Ulrich - 5 Meise, Ulrich 1:0
4 18 Sicars, Thorsten - 2001 Müller, Falk 1:0

Da die zweite Mannschaft unseres Gegners auf Linden 1 traf, stellten die Wattenscheider taktisch auf und ließen nicht ihre besten zur Verfügung stehenden Spieler in unserem Mannschaftskampf antreten. Nichtsdestotrotz trafen wir auf eine starke Vertretung und der Ausgang schien nicht klar zu sein. Zunächst sah es aber nicht so gut aus. Marcel und Falk konnten mit Weiß den Anzugsvorteil nicht nutzen und keinen Vorteil erspielen. Uli geriet in Nachteil, nachdem sein Gegner in der Eröffnung einige ungenaue Züge machte und er es ihm ein wenig schlimmer gleich tat. Als er schließlich eine Bauernlawine im Keim ersticken wollte, machte er sich eher eine Schwäche, die später zusammen mit anderen Bauernschwächen zu seiner Aufgabe führte. Da sich Marcel in seiner Stellung nicht wohlfühlte, opferte er einen Bauern, um die Initiative zu erlangen. Nachdem sein Gegner im Mittelspiel ein wenig ungenau fortsetzte und zudem eine taktische Möglichkeit übersah, wurde aus dem Minusbauer ein Mehrbauer. Das Ende kam ziemlich abrupt, denn Marcel konnte durch einen Aussetzer seines Gegners die Qualität und zugleich die Partie gewinnen. Volker hatte nach ausgeglichener Eröffnung das leicht bessere Spiel und konnte in beidseitiger Zeitnot einen Bauern bis auf die zweite Reihe vorrücken lassen. Dieser kostete schließlich seinem Gegner, der als Jugendlicher noch auf unserer Seite der Bretter saß, eine Figur und damit auch die Partie. Mit diesen beiden Siegen standen wir schon als Gewinner dieses Matches fest, denn bei Gleichstand würde die Berliner Wertung für uns sprechen. Zu dieser Konstellation kam es auch, da Falk seine Partie verlor. Nach der Eröffnung konnte sein Gegner das bessere Spiel erlangen und ihn in die Defensive zwingen. Als dieser dann materiellen Vorteil durch Bauernraub erreichen wollte, gelangte Falk auf die gegnerische Grundreihe und hätte dem flüchtenden König ein Mattnetz aufbauen können. Bei knapp werdender Bedenkzeit ließ er ihn jedoch entwischen und setzte auf einen Freibauern. Dieser war allerdings nichts wert und der Gegner machte mit dem völlig entblößten weißen König kurzen Prozess. Schade, dass die erste Turnierpartie nach seiner Krankheit diesen Ausgang nahm, auf die Leistung lässt sich aber dennoch aufbauen! Alles in allem haben wir ein verdientes 2:2 geholt und sind nach Berliner Wertung mit 7:3 eine Runde weiter.

SV Linden 2 – SC Gerthe-Werne 2

Br. Rangnr. SV Bochum-Linden 2 - Rangnr. SC Gerthe – Werne 2 2:2
1 8 Schmidt, Ralph - 10 Boost, Jürgen ½:½
2 13 Hansen, Friedhelm - 18 Schumann, Burkhard ½:½
3 2006 Kuznetsova, Rymma - 26 Schulz, Robin 1:0
4 26 Vorkötter, Hartmut - 4001 Schulz, Wolfgang -:+

Linden hatte an diesem Tage ein kleines Personalproblem und konnte für zwei Mannschaften nur sechs Spieler an den Start bringen, je drei in beiden Mannschaften. Dies hatte zur Folge, dass Wolfgang kampflos gewann und wir somit 1:0 in Führung lagen. Leider war dies der einzige Sieg unserer Zweiten. Als erstes ging die Partie an Brett 2 zu Ende. Nachdem sein Gegner in der Eröffnung sehr harmlos spielte, konnte Burkhard im Laufe der Partie einen kleinen Vorteil erzielen, der jedoch niemals entscheidend anwuchs. Schließlich endete die Partie in einem ausgeglichenen Leichtfiguren- bzw. etwas später Bauernendspiel. Allerdings hätte der Gegner nach einer Ungenauigkeit Burkhards gewinnen können, spielte aber selbst nicht genau und damit war der mögliche Sieg dahin. Kurze Zeit später einigte sich Jürgen mit seinem Gegner im Mittelspiel bei leichtem Vorteil auf Remis, nachdem er eine gute Abwicklung verpasste. Mit diesem Remis war mindestens ein 2:2 drin, das jedoch aufgrund der Berliner Wertung nicht ausreichen würde. Da Robin zu diesem Zeitpunkt jedoch klar auf Verlust stand, wäre im Mannschaftssinne ein wenig mehr Kampfgeist angebracht gewesen. Robin stand nach der Eröffnung nicht unbedingt schlechter, kam dann jedoch auf die Idee, eine Figur zu opfern. Nach einigen Verwicklungen hätte mehr als nur eine Leichtfigur und ein Bauer weg sein können, doch obwohl seine Gegnerin nicht optimal spielte, war ihr Sieg nie gefährdet. Alles in allem endete dieser Mannschaftskampf auch mit einen 2:2-Unentschieden, allerdings mit schlechterer Berliner Wertung, nämlich 1:2. Dies bedeutete leider das Ausscheiden.

Ausblick

Bleibt am Ende noch zu erwähnen, dass direkt im Anschluss an die letzte Partie die Zwischenrunde ausgelost wurde. In dieser gibt es vier Paarungen und vier Teams sind kampflos weiter, sodass es ab dem Viertelfinale keine Freilose mehr gibt. Das Los ergab ein Auswärtsspiel gegen die erste Mannschaft des SC Ruhr-Uni Bochum. Die Zwischenrunde ist auf den 2. November terminiert, der Spielort wird noch bekannt gegeben.

Blitzmeisterschaft September: Souveräner Sieger

Der überlegene Sieger des Blitzturniers September heißt Marcel Quast. Mit 12 Punkten aus 12 Partien gewann er das Turnier vor Christoph Wolff mit 10 Punkten und Volker Brüggestraß mit 9 Punkten. In der Gesamtwertung baute Marcel seinen Vorsprung weiter aus.

Rangliste: Stand nach der 13. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Punkte SoBerg
1. Quast,Marcel 2113 ** 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 12.0 66.00
2. Wolff,Christoph 1932 0 ** ½ 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 10.0 48.25
3. Brüggestraß,Volker 2015 0 ½ ** 0 1 1 1 1 1 1 ½ 1 1 9.0 43.50
4. Meise,Ulrich 1842 0 0 1 ** 0 0 1 1 1 ½ 1 1 1 7.5 32.50
5. Kalle,Yannis 1545 0 0 0 1 ** 1 1 ½ ½ 0 1 1 1 7.0 29.50
6. Pflieger,Christin 1604 0 ½ 0 1 0 ** 0 0 1 1 1 1 1 6.5 27.00
7. Löffelbein,Klaus 1850 0 0 0 0 0 1 ** 1 0 1 1 1 1 6.0 21.00
8. Säglitz,Patrick 1505 0 0 0 0 ½ 1 0 ** 0 1 1 1 1 5.5 19.00
9. Müller,Falk 1994 0 0 0 0 ½ 0 1 1 ** 0 1 1 1 5.5 19.00
10. Boost,Jürgen 1788 0 0 0 ½ 1 0 0 0 1 ** ½ 1 1 5.0 19.25
11. Schüler,Bernd 1452 0 0 ½ 0 0 0 0 0 0 ½ ** 0 1 2.0 7.00
12. Schulz,Wolfgang 994 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 ** 1 2.0 2.00
13. Schulz,Robin 1280 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Vereinsabend HEUTE kurzfristig ins CVJM-Heim verlegt!

Der HEUTIGE Vereinsabend musste kurzfristig ins CVJM-Heim, Wodanstr. 18, verlegt werden! Dort findet nun das Monatsblitzturnier statt!

Liebe Schachfreunde

Herzlich Willkommen auf unserer neuen Internetpräsenz ...
Wenn wir bei Ihnen oder Ihrem Kind Interesse geweckt haben, schauen Sie doch einfach mal unverbindlich an einem Spieltag bei uns vorbei.

Nächste Termine

Terminkalender

Oktober 2014
MDMDFSS
« Sep   Nov »
   1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31   

DWZ

Elo