Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Mit Mühe: Marcel Quast gewinnt auch die zweite Grand-Prix-Runde vor einer Spitzengruppe

Bericht von Joachim Gawlick:

Mit elf Teilnehmern fand gestern Abend die nächste Auflage des Schnellturniers statt. Den besten Start erwischten Marcel und Joachim Gawlick mit 3/3. In der folgenden Runde setzte sich Marcel im Endspiel durch, der anschließend Christin Pflieger ein gleiches Turmendspiel abnahm. Gleichwohl bekam er keinen großen Vorsprung vor dem Feld, denn Uli Meise und Bernd Gottmann erwiesen sich als hartnäckige Verfolger. Bernd, der zuvor schon Joachim schwindlig gespielt, aber mit Mehrqualität und -bauer noch verloren hatte, gelang es in der Vorschlussrunde, gegen Marcel entscheidenden Vorteil zu erzielen – wieder war er mit einer Qualität und einem Bauern im Plus! Tatsächlich konnte er in ein gewonnenes Bauernendspiel abwickeln und sich durchsetzen. Dadurch standen Marcel und Uli mit 5/6 vorne. Aber während Marcel schnell gegen Michael gewann, der sich bis dahin bei 50% behauptet hatte (Siege gegen Stephan Bußmann und Debütant Abdulazim Ghafari), unterlag Uli einem erneut positionell stark aufspielenden Bernd.  

Durch den Tagessieg hat Marcel seine Spitzenposition in der Gesamtwertung ausgebaut.

Da sich die Turnierlänge für mehr als einen Teilnehmer als problematisch erwies, werden die Grand-Prix-Runden 3-5 um 19.15 Uhr beginnen.

Kreuztabelle im Schweizer-System nach der 7. Runde
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Punkte Buchh
1. Quast,Marcel 2230 ** 1 1 0 1 1 1 1       6.0 27.5
2. Meise,Ulrich 1861 0 ** 1 0   1 1 1   1   5.0 26.5
3. Gawlick,Joachim 1810 0 0 ** 1   1     1   1 5.0 26.0
4. Gottmann,Bernd 1892 1 1 0 **   0     1   1 5.0 25.0
5. Boost,Jürgen 1827 0       ** 0 ½ 1   1 1 4.5 21.0
6. Pflieger,Christin 1736 0 0 0 1 1 ** ½   1     3.5 30.0
7. Roßbach, Sebastian 1719 0 0     ½ ½ ** 1 1   3.0 27.5
8. Kalle,Michael 1263 0 0     0   0 **   1 1 3.0 23.0
9. Schüler,Bernd 1417     0 0   0 0   ** 1 1 3.0 20.0
10. Ghafari, Abdulazim     0     0   0 0 ** 1 2.0 20.0
11. Bußmann,Stephan 1072     0 0 0     0 0 0 ** 1.0 23.0

Jubiläumsturnier zum 90-jährigen Bestehen des Schachbezirks Bochum ein voller Erfolg

Letzten Sonntag wurde in Werne das Jubiläumsturnier zum 90-jährigen Bestehen des Schachbezirks Bochum mit insgesamt 99 Teilnehmern ausgetragen. Damit war die Kapazität von 100 Spielern nahezu komplett ausgeschöpft. Unser Verein war zahlreich vertreten, von der Organisation über die Turnierleitung bis hin zum aktiven Turnierteilnehmer. 

Neben unserem passiven Mitglied Peter Kalkowski waren noch Klaus Werner und Klaus Löffelbein Teil des Organisationsteams, das einen hervorragenden Job gemacht und ein klasse Turnier auf die Beine gestellt hat. Letzterer trug auch durch seine Turnierleitung zum reibungslosen Ablauf bei. Dabei wurde er in der A-Gruppe durch Christin Pflieger und Marcel Quast unterstützt.

Sportlich aktiv waren gleich sechs Vereinsmitglieder. Volker Brüggestraß und unser passives Mitglied Christoph Wolff nahmen die Herausforderungen in der A-Gruppe (DWZ 1901-2200) an und erreichten 4 bzw. 3,5 Punkte und damit die Plätze 15 und 19 von 22 starken Spielern aus Bochum und Umgebung.

Thomas Berens (5,5 Punkte, Platz 15), Matthias Gawlick, Uli Meise (beide 4,5 Punkte und Plätze 20 und 21) sowie Jürgen Boost (4/28) spielten ihre neun Runden in der B-Gruppe (DWZ 1501-1900) und schlugen sich unter 45 Teilnehmern gut. Matthias gewann zudem den Ratingpreis in der Kategorie DWZ unter 1600!

Insgesamt war es ein schönes Turnier, welches allen Beteiligten viel Spaß bereitete und den Teilnehmern derart gefiel, dass sie sich schon nach einer Neuauflage erkundigten.

Freiluft-Schach auf dem Gerther Markt

Flyer als PDF-Datei

International Chess Day Dortmund

Etwas chaotisch fand heute der ICDD statt, bei dem von unserer Seite Adrian Krejza (U10), Dennik Finke (U14) und Mika Kowalski (U16) mitspielten. Aufgrund einer längeren Verzögerung zu Beginn des Turniers wurden anstatt neun nur sieben Runden Schweizer System gespielt. Adrian erreichte 3 Punkte und Platz 19 von 25, Dennik erspielte sich mit 4 Punkten Platz 8 von 20 Teilnehmern und Mika landete mit 3,5 Punkten bei 18 Jugendlichen auf Platz 13.

Blitzen im Juli: Dirk Topolewski meldet sich eindrucksvoll zurück

Bericht von Matthias Gawlick

Bei der Juli-Ausgabe des Blitzturniers gab es einen Start-Ziel-Sieg von Dirk, dem es gelang, gegen eine bärenstarke Konkurrenz (DWZ-Schnitt: 1851!) alle Spiele zu gewinnen. Mit neun Punkten belegte er Platz 1. Seine Mannschaftskameraden Marcel und Volker zogen gegen ihn den Kürzeren und teilten im direkten Aufeinandertreffen in Runde 5 die Punkte. Beide belegten am Schluss gemeinsam Platz 2. (Dabei darf sich Volker als moralischer Sieger der Verfolgergruppe fühlen, denn er hatte im Duell gegen Marcel Schwarz und zum Schluss einen Mehrbauern.) Ein gutes Turnier spielte Uli, der mit fünf Punkten den vierten Platz innehat. Bemerkenswert ist die Kondition von Jürgen: Nachdem er zunächst die ersten sechs Runden verlor, holte er aus den letzten dreien noch 2,5 Punkte und erreichte den achten Rang.

Rangliste: Stand nach der 9. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte SoBerg
1. Topolewski,Dirk 2131 ** 1 1 1 1 1 1 1 1 1 9.0 36.00
2. Quast,Marcel 2230 0 ** ½ 1 1 1 1 1 1 1 7.5 24.75
3. Brüggestraß,Volker 2051 0 ½ ** 1 1 1 1 1 1 1 7.5 24.75
4. Meise,Ulrich 1861 0 0 0 ** 0 1 1 1 1 1 5.0 12.00
5. Säglitz,Patrick 1622 0 0 0 1 ** 1 1 0 1 0 4.0 13.50
6. Kalle,Yannis 1666 0 0 0 0 0 ** 1 ½ 1 1 3.5 7.25
7. Pflieger,Christin 1736 0 0 0 0 0 0 ** 1 1 1 3.0 5.50
8. Boost,Jürgen 1827 0 0 0 0 1 ½ 0 ** 0 1 2.5 6.75
9. Gawlick,Matthias 1543 0 0 0 0 0 0 0 1 ** 1 2.0 3.50
10. Pyka,Martin   0 0 0 0 1 0 0 0 0 ** 1.0 4.00

Gerther Sommer fällt ins Wasser

An all diejenigen, die sich trotz des Wetters auf zum Gerther Sommer machen möchten:

Dieser fällt ins Wasser und damit aus!

Gewohnte und ungewohnte Sieger beim Monatsblitzturnier Juni

Rangliste: Stand nach der 13. Runde 
Nr. Teilnehmer TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Punkte SoBerg
1. Quast,Marcel 2228 ** ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 12.5 73.25
2. Brüggestraß,Volker 2051 ½ ** 1 1 1 1 0 1 0 1 1 1 1 1 10.5 61.25
3. Pflieger,Christin 1736 0 0 ** 0 1 1 1 1 0 1 ½ 1 1 1 8.5 43.25
4. Gawlick,Joachim 1810 0 0 1 ** 0 0 1 1 1 ½ 1 1 1 1 8.5 41.00
5. Topolewski,Dirk 2131 0 0 0 1 ** 0 1 1 1 1 1 0 1 1 8.0 40.50
6. Gawlick,Matthias 1543 0 0 0 1 1 ** 1 0 ½ 1 ½ 1 1 1 8.0 39.50
7. Meise,Ulrich 1861 0 1 0 0 0 0 ** 1 1 ½ 1 1 1 1 7.5 35.50
8. Gottmann,Bernd 1892 0 0 0 0 0 1 0 ** 1 1 1 1 1 1 7.0 28.50
9. Pyka,Martin   0 1 1 0 0 ½ 0 0 ** 0 ½ 1 ½ 1 5.5 29.50
10. Boost,Jürgen 1827 0 0 0 ½ 0 0 ½ 0 1 ** 0 1 1 1 5.0 19.00
11. Löffelbein,Klaus 1849 0 0 ½ 0 0 ½ 0 0 ½ 1 ** 1 0 1 4.5 19.00
12. Schüler,Bernd 1417 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 ** 1 1 3.0 10.50
13. Schulz,Robin 1245 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 1 0 ** 1 2.5 7.25
14. Schulz,Wolfgang 1016 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 0.00

Bericht von Matthias Gawlick:

Mit 14 (!) Teilnehmern sah das CVJM-Heim so viele Spieler zum Blitzen wie noch nie in diesem Jahr, so dass 13 Runden zu absolvieren waren. In der ersten Hälfte des Turniers konkurrierten Marcel und Volker darum, möglichst lang die „reine Weste“ zu wahren und lagen mit 7 Punkten aus 7 Partien gleichauf. Dann teilten sie im direkten Duell in einem ausgeglichenen Turm-Läufer-Endspiel die Punkte. Anschließend setzte Marcel seine Siegesserie fort und lag zuletzt mit 12,5 Punkten einsam an der Spitze. Volker hingegen gab den einen oder anderen Punkt her (weil er u. a. gegen Martin, den Neuling ohne DWZ-Wertung, den König stehen ließ) und landete mit 10,5 Punkten auf Platz 2. Hinter ihm teilten sich nach einem starken Turnier Joachim und Christin die nächsten Plätze mit jeweils 8,5 Punkten. Dirk, der nach mehreren Monaten Pause wieder in den Wettbewerb eintrat, spielte etwas langsamer als sonst und kam, u. a. durch mehrere Zeitüberschreitungen bedingt, lediglich auf Rang 5 (8 Punkte), den er zusammen mit mir belegte. Auch Jürgen kämpfte wieder mit der Bedenkzeit und konnte vorteilhafte Endspiele gegen Marcel und Joachim nicht verwerten. Martin spielt sonst online Schach und musste sich – nach eigener Aussage – zunächst mit der ungewohnten Erfahrung eines dreidimensionalen Brettes herumschlagen. Er gewöhnte sich aber schnell ein und sammelte fleißig Punkte, nämlich 5,5, und wurde Neunter.

Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Lust auf dieses Turnier über die Sommermonate hält …

Gerther Sommer und das Freiluftschachfeld auf dem Gerther Markt

Am 25. Juni (Gerther Sommer) und am 9. Juli bieten wir am Großschachfeld auf dem Gerther Markt (siehe Karte am Ende des Beitrags) ein Freies Spiel für alle Interessierten – von Neulingen bis zum Vereinsspieler – an. Am ersten Termin gibt es im Rahmen des Stadtteilfestes neben einem Bühnenprogramm und anderen Aktivitäten auch etwas für das leibliche Wohl, am zweiten bieten wir selbst Getränke und Kuchen an. Weitere Informationen stehen im angehängten Flyer, der auch schon in Gerthe rund um den Marktplatz verteilt wurde und zudem als PDF zum Download bereit steht.

Weiterlesen

Jugendturniere am Wochenende

Am Wochenende fanden gleich zwei Jugendturniere statt. Während am Samstag in Hattingen der Schulschach-Cup bereits zum zwölften Male ausgetragen wurde, fuhren wir am Sonntag zur erst dritten Auflage des Werdener Jugend-Opens in Essen.

Adrian Krejza (rechts auf dem Bild) spielte beide Turniere mit und in Hattingen erst sein zweites Turnier überhaupt. Nach einem Remis zu Beginn folgten gleich drei Siege am Stück, sodass er um die vorderen Plätze mitspielte. Danach musste er sich leider zweimal geschlagen geben – gegen die spätere Nummer 1 und die spätere Nummer 3 der U10. Schließlich gelang ihm mit einem weiteren Sieg ein versöhnlicher Abschluss, womit er auf einem super zehnten Platz von insgesamt 47 Kindern landete.

Nach Essen begleiteten Adrian noch Dennik Finke (Mitte) und Jannik Biermann (links), die beide in der U14 starteten. Dennik spielte ein ordentliches Turnier und belegte mit 4,5 aus 7 Platz 9, wohingegen Jannik mit 2,5 Punkten seiner Form hinterher hing und sich mit dem 26. Platz begnügen musste. In der U10 hatte es Adrian mit sehr starken Gegnern zu tun, beispielsweise Christian Gluma von der SG Bochum 31 mit einer DWZ von größer 1400, der auch einen Tag zuvor in Hattingen gewonnen hatte. Doch auch andere Kinder wiesen schon eine beachtliche Spielstärke vor. Unser Nachwuchsspieler erreichte 2,5 Punkte und Platz 31.

Grand-Prix Termine

Wie dieser Seite rechts oben unter "Nächster Vereinsabend" schon länger zu entnehmen ist, findet heute kein Spielabend statt. Da jedoch in der ursprünglichen Ausschreibung zum Grand-Prix-Turnier dieser Termin angesetzt war, findet ihr hier die Auflistung der angepassten Termine:

2. Runde: Fr. 08.07.2016
3. Runde: Fr. 22.07.2016
4. Runde: Fr. 29.07.2016
5. Runde: Fr. 05.08.2016

Nächster Vereinsabend

Freitag, 22. Juli 2016 im CVJM-Heim
(Grand-Prix-Turnier)

Nächste Termine

Interessante Turniere

DWZ

Elo