Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Erste Mannschaft steigt in die Verbandsklasse ab

Br. Rangnr. SC Gerthe – Werne 1 DWZ Rangnr. SV Mülheim-Nord 3 DWZ 2,5:5,5
1 1 Quast, Marcel 2206 17 Walter, Andreas 2127 ½:½
2 2 Topolewski, Dirk 2093 18 Wagner, Leopold Franziskus 2188 ½:½
3 3 Brüggestraß, Volker 2015 21 Limbourg, Philipp 2167 0:1
4 4 Berens, Thomas 1881 22 Simanowski, Mio 1933 ½:½
5 6 Löffelbein, Klaus 1856 23 Kuipers, Dustin 2080 0:1
6 7 Melmer, Felix 1863 24 Mainusch, Martin 1978 ½:½
7 8 Meise, Ulrich 1858 3004 Brockhaus, Bernd 1951 ½:½
8 1001 Kalle, Yannis 1703 39 Lamberti, Michele 1706 -:+

Bericht von Marcel Quast

Heute haben wir zum letzten Mannschaftskampf den Tabellenführer aus Mülheim empfangen. Mein Gegner bot mir sehr früh Remis an und da wir zu 99,99% abgestiegen waren und es für uns somit im Grunde um nichts mehr ging, nahm ich an. Laut dem Ligaorakel lag die Wahrscheinlichkeit übrigens nur bei 98,2%. Yannis verlor kampflos, da er leider nicht erschien. Wie sich später herausstellte, hatte sein Bus einen Unfall und fuhr nicht mehr weiter. Volker musste sich dem aktiveren Figurenspiel seines Gegners erwehren. Wie es schlussendlich zur Niederlage kam, habe ich nicht gesehen. Thomas schien ein wenig besseres Spiel zu haben, doch nach ein paar Abtäuschen wurde sich durch Zugwiederholung auf Remis geeinigt. An dieser Stelle stand Thomas wohl nicht mehr so gut. Auch Dirk einigte sich mit seinem Gegner auf die Punkteteilung. Sein erst zwölfjähriger starker Kontrahent stellte zwar eine Qualität ein, besaß jedoch einen starken, nicht zu vertreibenden Springer im Zentrum. Da Dirk nicht mehr so viel Zeit hatte, versuchte er nicht weiter auf Sieg zu spielen. Von Klaus' Partie habe ich nicht viel gesehen. Sein Gegner hatte Angriff gegen den König und konnte seinen Springer stark im Zentrum platzieren und dabei wohl auch einen Bauern gewinnen. Jedenfalls konnte Klaus die Partie nicht halten. Ulrich stand schlecht bis quasi auf Verlust. Im Glauben, unsere Gegner hätten vier Brettpunkte, bot sein Kontrahent, gegen den ich übrigens selbst unlängst im SVR-Pokal ausgeschieden war, Remis an, um deren Sieg und damit den Aufstieg zu sichern. Allerdings hatten sie bereits einen halben Zähler mehr. Lange Rede, kurzer Sinn, Uli nahm natürlich das Angebot an. Felix hatte nach der Eröffnung mehr vom Spiel und übersah einen Zug des Gegners, wonach er den Damenflügel geschlossen halten konnte. Nachdem alle anderen Partien beendet waren, wurden auch hier die Punkte geteilt.

Damit sind wir nun in die Verbandsklasse abgestiegen und können nächste Saison wieder voll angreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nächster Vereinsabend

Freitag, 20. Juli im CVJM-Heim

Nächstes Jugendtraining

Mittwoch, 12. Sept. im CVJM-Heim
(Saisonauftakt)

Nächste Termine

DWZ

Elo