Schachaufgabe des Tages

Archive

Kategorien

Monatsarchive: November 2011

Besuch des Bochumer Weihnachtsmarktes

Am Donnerstag, den 15.12. besucht der Verein mit allen interessierten Mitgliedern und Freunden den Bochumer Weihnachtsmarkt.
Treffpunkt ist um 17 Uhr am nicht zu übersehendem "roten Glühwein-Stand" vor dem Restaurant "Uhle", Ecke Dr.-Ruhr-Platz, Huestr.

Dritter Mannschaft gelingt wichtiger Sieg

SC GW III – SV Post Bochum II 5:3
 
Mit nur sechs Spielern angereist, geriet die Mannschaft von Post Bochum gleich in Nachteil. Peter und Burkhard am vierten und fünften Brett blieben arbeitslos. Jedoch erwies sich im Laufe der Partien, den Vorteil auch in einen Mannschaftssieg umzusetzen, als äußerst zäh. Nach Verlust der Partie am achten Brett von Reinhard verkürzte Post schnell auf 1:2. Am dritten Brett sollte Robin auf Weisung der Mannschaftsführung das Remisangebot im Sinn der Mannschaft annehmen, jeder Punkt zählt.
 
Ab jetzt begann das Zittern.  
 
Brett eins hatte einen erheblichen Stellungsnachteil und einen Minusbauern. Am zweiten und siebenten Brett war alles offen, sowie leichter Stellungsnachteil am sechsten Brett von Christin. Nun beendete auch Bernd seine Partie mit Remis, es stand zwischenzeitlich 3:2. Von den letzten drei offenen Partien mussten 1,5 Punkte eingefahren werden.
Weiterlesen

Abenteuer 4er-Pokal beendet

Ein Bericht vom Kassierer:

Im Viererpokal-Halbfinale am 1. Advent haben wir gegen SG Bochum den deutlich Kuerzeren gezogen – am Ende stand es 0,5:3,5 fuer die Gaeste. 
Bedauerlicherweise waren von den spielberechtigten Stammspielern unseren ersten beiden Mannschaften nur Juergen und ich zu spielen bereit, und die Dritte hatte parallel einen wichtigen Mannschaftskampf gegen Post  SV auszutragen. So traten Michael Kalle und Lukas Claus aus der Vierten Mannschaft an Brett 3 und 4 an, mussten sich aber bald ihren ungleich erfahreneren Gegnern geschlagen geben. An Brett 2 hatte ich im Endspiel etwas guenstiger positionierte Tuerme, sah aber keine Chance, den rueckstaendigen Bauern meines Gegners auszunutzen und
einigte mich mit diesem auf ein Remis. Schwieriger war es da fuer Juergen an Brett 1, der zwar zunaechst gut aus der Eroeffnung kam, dann aber einen Bauern verlor und damit nach zaeher Verteidigung leider doch auch die Partie. 
Trotz der erwartbaren Niederlage kann man im Erreichen des Halbfinales durchaus einen Achtungserfolg fuer SC Gerthe-Werne sehen!

Christin Pflieger ist Bezirksmeisterin U18w

Gestern wurde die letzte von insgesamt fünf Runden der Bezirkseinzelmeisterschaft U18w gespielt. Es nahmen vier Spielerinnen vom SV Welper sowie Christin Pflieger vom SC Gerthe-Werne teil. Christin konnte alle vier Partien gewinnen und wurde demnach überlegen Siegerin. Herzlichen Glückwunsch!

Bezirksblitzeinzelmeisterschaft der Jugend

Mit der Bezirksjugendblitzmeisterschaft U12 ( 13 Teilmehmer ) + U14 ( 9 Teilnehmer ) in den Jugendspielräumen des SC Gerthe 46 – Werne gingen die diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften zu Ende. Die Siegerehrungen für alle 4 Jugendklassen fanden ebenfalls heute statt. Die 14 Pokale wurden unter den Vereinen SG Bochum 31 und SC Gerthe 46 – Werne gerecht verteilt. 7 – 7 Unentschieden. Bezirksjugendeinzelmeisterschaft: U18 + U16 Meister Bo 31 waren nicht anwesend.1.Bild Einzel-Meister U12 von rechts: 1. Julius Hörnig; 2. Leon Steinhoff; 3. Mika Kowalski. 2. Bild Einzel-Meister U14 von rechts: 1. Boris Fistoul; 2.Lukas Schwerdtfeger; 3.Lukas Clauß. 3. Bild Blitz-Meister U12 von rechts: 1. Lorenz Brunnstein; 2. Leon Steinhoff; 3. Dennis Troubilenko. 4. Bild Blitz-Meister U14 von rechts: 1. Boris Fistoul; 2. Lukas Clauß; 3. Lukas Schwerdtfeger.





Weiterlesen

Gerthe-Werne 2 verliert 3,5:4,5 beim Bochumer SV 3

Ein Bericht von Henrik K.:

Bei Bochum '02 III haben wir heute unsere erste Niederlage in der Saison hinnehmen muessen. Letztlich fiel diese mit 4,5:3,5 sogar denkbar knapp aus.

In den Partiefruehphasen habe ich diesmal kaum Zeit zum kiebitzten gehabt — zuerst, weil ich glaubte, in Vorteil kommen zu koennen, danach, weil ich erkannte, dass dies ein Irrtum war.
So gingen Guenter's und Bastis Remis sowie Lutz' Niederlage ueber die Buehne, ohne dass ich davon etwas mitbekommen haette. Obwohl die wechselseitige Rochade ueblicherweise spannende Stellungen erzeugt, war auch auf meinem Brett nach einem Grosstausch im Zentrum nicht mehr viel los. Aehnlich muss es auch bei Janus zugegangen sein – zwei weitere Remis waren die Folge.
Ziemlich aergerlich war dann aber der Partieverlust vom Moehrchen durch zweifaches Handyklingeln.




  Weiterlesen

Jugend-Bezirksliga U20: SG Witten – SC Gerthe 46 – Werne 0,5 : 3,5

Unerwartet deutlich und hoch schlug unsere Jugendmannschaft heute die SG Witten ! Damit haben wir die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur U20-Jugend-Verbandsliga am Samstag den 16.06.2012 in Gelsenkirchen-Horst geschafft ! Die erfolgreiche Mannschaft v.l Betr. M.Quast; Oskar Zielinski 1; Lukas Clauß 1; Betr. L.Awizio; Christin Pflieger 1; Jonathan Steinhauer 0,5


 

Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaften 2011

Die Bezirksjugendeinzelmeisterschaften gingen heute mit der 7. und letzten Runde der U12 + U14 zu Ende. Der SC Gerthe 46 – Werne möchte sich für die Geduld und das Durchhaltevermögen der 28 Jugendlichen und ihrer Betreuer in den 7 Wochen bedanken! Am Mittwoch den 23.11.2011 um 17:30 Uhr mit der Blitzendscheidung der U12 + U14 finden traditionell die Siegerehrungen ( Pokalübergaben ) auch für die U16 + U18 statt. Mit 28 Teilnehmern war die Meisterschaft eigentlich zufriedenstellend Besucht, leider nur aus 3 Vereinen.15 x SC Gerthe 46 – Werne; 12 x SG Bochum 31; 1 x SG Blankenstein. Alle 3 Pokale in der U12 gehen an den SC Gerthe 46 – Werne.  Fotos: von links 1. Julius Hörnig; 2. Leon Steinhoff; 3. Mika Kowalski 3. Pokalgewinner in der U14 Lukas Clauß !
Endstände:

U12
   U14   U16   U18

SU Annen IV – SC Gerthe IV 4,5 : 1,5

Bilder in Mannschaftsreihenfolge und Ergebnissen. Klaus Werner 0; Yannis Kalle 0,5; Reinhard Osthus 0; Robin Wüllner 0,5; Lukas Clauß 0,5; Michael Kalle 0 Nach wilden und erfolglosen Anstürmen unserer jungen Spieler einigte man sich nach Beruhigung der Lage bei den 3 auf ein friedliches Remis! Unsere Älteren Michael + Reinhard verloren im Mittelspiel eine Figur, Klaus nach starken Beginn, (Einsperrung des Damenläufers, Bauer auf der 3.Reihe, Rochaden verhinderung). Letztlich ein verlorenes Turmendspiel mit 2 Bauern weniger ! So gings dahin! 

Verbandsliga: SV Königsspringer Hamm – SC Gerthe 46 – Werne 5,5:2,5

Heute mussten wir in Hamm eine bittere Niederlage einstecken. Nominell klar unterlegen reisten wir mit der Gewissheit an, nichts verlieren zu können. Jetzt im Nachhinein müssen wir das revidieren. Es war mindestens ein 4:4 drin, wenn nicht sogar ein Sieg.
Anfangs sah es allerdings nicht ganz so gut aus. Marcel konnte in der Eröffnung zwar eine Qualität gegen einen Bauern gewinnen, die anderen Bretter versprachen dafür allerdings keinen Vorteil, manche gar einen kleinen Nachteil. Falk stellte einen Bauern ein, da er eine kleine Kombination nicht gesehen hatte. Thomas opferte bewusst einen oder auch zwei Bauern, fand jedoch keinen Weg, dem gegnerischen König gefährlich werden zu können. Als sich das Brett lichtete, blieb er mit den Minusbauern chancenlos und musste die Partie aufgeben. Volker konnte recht früh Ausgleich erzielen und mit Dame und Turm auf beiden Seiten bei fast symmetrischer Bauernstruktur war niemand mehr in der Lage Vorteil zu erzielen, so dass das Remis die logische Folge war. Jürgen stand nach der Eröffnung wohl ein wenig schlechter, jedenfalls machte es diesen Eindruck. Im Laufe der Partie spielte sein Gegner aber sicherlich nicht optimal, was zu einem Mehrbauern auf unserer Seite führte. Die entstandene Stellung konnte er allerdings nicht gewinnen, so dass er die Punkteteilung anbot, die auch angenommen wurde. Marcel konnte kleine Fortschritte erzielen, indem er Dame und Figuren tauschte und vor allem den gegnerischen König auf der sechsten Reihe absperrte. Es schien nur noch eine Frage der Zeit bis sein Gegner aufgibt. Allerdings versuchte er noch einige Tricks und Marcel spielte wahrscheinlich nicht hundertprozentig genau, womit er sich das Leben selber schwer machte. Als er dann an passender Stelle die Qualität zurückopfern konnte und ein gewonnenes Bauernendspiel erreichte, war die Partie aus und es stand 2:2. Falk konnte den verlorenen Bauern nicht zurückgewinnen, sondern musste zwei weitere Verluste verkraften. Schlussendlich war die Partie nicht mehr zu halten.

Ergebnisdienst

  Weiterlesen

Nächster Vereinsabend

Freitag, 26. Juni auf lichess und Skype

Nächstes Jugendtraining

Vorerst fallen alle Trainings aus!

Nächste Termine

  • No Events

Interessante Turniere

DWZ

Elo